Aktuelle Nachrichten

  • 14.11.2018 - Personalmanagement

    Schlechter Bewerbungsprozess kann auch Kunden vergraulen

    Ein schlechter Bewerbungsprozess kann mehr Schaden anrichten als "nur" einen vergraulten Kandidaten: 42 Prozent der Deutschen beeinflusst dieser auch in ihrem Konsumverhalten. Sie kaufen die Produkte des Unternehmens nicht mehr oder nehmen dessen Dienstleistungen nicht mehr in Anspruch. Das zeigt eine repräsentative Umfrage der ManpowerGroup Solutions. Es gibt aber auch positive Wechselwirkungen... weiter lesen...

  • 14.11.2018 - Verfahrensrecht

    BFH: Bekanntgabe von Verwaltungsakten - Zugangsvermutung

    Die Zugangsvermutung für die Bekanntgabe schriftlicher Verwaltungsakte gilt auch bei der Übermittlung durch private Postdienstleister, wie der Bundesfinanzhof zu § 122 Abs. 2 Nr. 1 der Abgabenordnung (AO) entschieden hat... weiter lesen...

  • 13.11.2018 - Personalmanagement

    UV-Meldeverfahren: Lohnnachweis ist nur noch digital möglich

    Die Übergangs- und Erprobungsphase ist vorbei: Wie die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) berichtet, können Unternehmen ihre Lohnsummen für das Meldejahr 2018 nur noch digital an die gesetzliche Unfallversicherung übermitteln. Für 2016 und 2017 war zusätzlich auch der alte Papierlohnnachweis verpflichtend... weiter lesen...

  • 13.11.2018 - Umsatzsteuer

    BFH erleichtert Steuerabzug einer bis zum 10. Januar geleisteten Umsatzsteuervorauszahlung für das Vorjahr

    Umsatzsteuervorauszahlungen, die innerhalb von zehn Tagen nach Ablauf des Kalenderjahres gezahlt werden, sind auch dann im Vorjahr steuerlich abziehbar, wenn der 10. Januar des Folgejahres auf einen Sonnabend oder Sonntag fällt. Dies hat der Bundesfinanzhof entgegen einer allgemeinen Verwaltungsanweisung entschieden... weiter lesen...

  • 12.11.2018 - Personalmanagement

    Online-Petition gegen Höchstüberlassungsdauer von Zeitarbeitnehmern

    Ziel des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) war es unter anderem, bessere Bedingungen für Zeitarbeitnehmer zu schaffen. Dazu zählt auch die Höchstüberlassungsdauer von 18 Monaten, die zu mehr Übernahmen durch Kundenunternehmen führen sollte. Der Betriebsrat des Zeitarbeitsunternehmens Randstad hat nun eine Online-Petition gestartet. Ziel ist die Abschaffung der Frist... weiter lesen...

  • 12.11.2018 - Umsatzsteuer

    Zum Vorsteuerabzug bei Abrissleistungen

    Das Schleswig-Holsteinische Finanzgericht hat entschieden, dass einem Unternehmer kein Vorsteuerabzug aus einer Abrissleistung zusteht, wenn das Gebäude zwar früher umsatzsteuerpflichtig genutzt wurde, die Abrissleistung aber (auch) mit zukünftigen Leistungen im Zusammenhang stand und bei diesen zukünftigen Leistungen nicht belegt ist, dass sie zum Vorsteuerabzug berechtigen... weiter lesen...

  • 09.11.2018 - Personalmanagement

    Mitarbeiterbenefits bei Fachkräften unterschiedlich gefragt

    Die drei wichtigsten Entscheidungskriterien bei der Suche nach einem neuen Job sind einer aktuellen Studie zufolge die Attraktivität des Gehalts, Sicherheiten in puncto Arbeitgeberleistungen und die Option der persönlichen Weiterentwicklung. Bei anderen Zuwendungen kommt es aufs Detail an... weiter lesen...

  • 08.11.2018 - Personalmanagement

    Das Lohngefälle zwischen Mann und Frau ist in Deutschland besonders groß

    Das geschlechterspezifische Lohngefälle liegt in Deutschland bei 21,5 Prozent. Das ist der dritthöchste Wert in der EU. Der durchschnittliche Brutto-Stundenlohn von Frauen in Europa liegt 16,2 Prozent unter dem der Männer. Das bedeute, dass Frauen mehr als 16 Prozent des Jahres unentgeltlich arbeiteten. Ein Aktionsplan der Europäischen Kommission soll dem entgegenwirken... weiter lesen...

  • 08.11.2018 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Doppelte Haushaltsführung mit der ganzen Familie

    Eine doppelte Haushaltsführung kann auch dann anzuerkennen sein, wenn Ehegatten mit dem gemeinsamen Kind zusammen am Beschäftigungsort wohnen. Dies hat der 7. Senat des Finanzgerichts Münster entschieden... weiter lesen...

  • 07.11.2018 - Personalmanagement

    Mindestlohn steigt in zwei Schritten

    Der flächendeckende gesetzliche Mindestlohn in Deutschland steigt zum 1. Januar 2019 von derzeit 8,84 auf dann 9,19 Euro brutto je Stunde. Zum Jahresbeginn 2020 erhöht er sich weiter auf 9,35 Euro. Das hat das Bundeskabinett auf Grundlage der Ergebnisse der Mindestlohnkommission entschieden. Namhafte SPD-Politiker setzen sich für eine baldige Steigerung auf bis zu 12 Euro ein... weiter lesen...

  • 07.11.2018 - Umsatzsteuer

    Umsatzsteuerrechtliche Organschaft zwischen GmbH und GbR: finanzielle Eingliederung

    Das Schleswig-Holsteinische Finanzgericht hat entschieden, dass eine umsatzsteuerliche Organschaft zwischen einer GbR (als potenzielle Organträgerin) und einer GmbH (als potenzielle Organgesellschaft) nicht besteht, wenn die GbR nicht an der GmbH und die Alleingesellschafterin der GmbH nicht mehrheitlich an der GbR beteiligt ist; es hatte zudem Aspekte des Vertrauensschutzes bei geänderten Verwaltungsanweisungen zu würdigen... weiter lesen...

  • 06.11.2018 - Personalmanagement

    Diversität steht bei vielen Arbeitgebern (noch) nicht auf der Agenda

    Diversität gilt als Erfolgsfaktor für die Arbeitswelt der Zukunft. Im europäischen Vergleich scheint das aber vor allem deutsche Unternehmen wenig zu interessieren, wie das aktuelle Randstad-Arbeitsbarometer zeigt. Hierzulande sagten nur etwa 53 Prozent von 400 befragten Beschäftigten, dass ihr Arbeitgeber Wert darauf legt, dass die Belegschaft den Querschnitt der Gesellschaft widerspiegelt... weiter lesen...

  • 06.11.2018 - Umsatzsteuer

    Im Inland belegene Windkraftanlage einer ausländischen Gesellschaft kann als inländische Betriebsstätte i. S. d. § 13b Abs. 7 UStG angesehen werden

    Der 4. Senat des Schleswig-Holsteinischen Finanzgerichts hat entschieden, dass eine im Inland belegene Windkraftanlage einer ausländischen Gesellschaft unter bestimmten Voraussetzungen als eine inländische Betriebsstätte i. S. d. § 13b Abs. 7 UStG angesehen werden kann... weiter lesen...

  • 05.11.2018 - Personalmanagement

    Umfrage: Beschäftigte nehmen es oft nicht ganz so genau

    Mit der Arbeitszeit und den Ressourcen des Arbeitgebers geht manch Beschäftiger offenbar recht sorglos um. Wie eine nicht repräsentative, aber nichtsdestotrotz interessante Umfrage von Jobware zeigt, haben 30 Prozent schon einmal "Kleinkram" wie Kugelschreiber mitgenommen. 33 Prozent laden ihr Smartphone auf Stromkosten des Unternehmens. Und der Toilettengang wird zweckentfremdet... weiter lesen...

  • 05.11.2018 - Steuerrecht allgemein

    Kindergeld steigt 2019 um zehn Euro

    Familien sollen in den nächsten Jahren steuerlich stark entlastet werden. Dies plant die Bundesregierung mit dem von ihr eingebrachten Entwurf eines Gesetzes zur steuerlichen Entlastung der Familien sowie zur Anpassung weiterer steuerlicher Regelungen (19/4723). Damit sinkt die Steuerbelastung in den Jahren 2019 und 2020 um rund 9,8 Milliarden Euro (volle Jahreswirkung)... weiter lesen...

  • 02.11.2018 - Personalmanagement

    Zufrieden oder begeistert? Stimmungsbild zur Betrieblichen Altersversorgung

    Die Weiterentwicklung der Betrieblichen Altersversorgung (bAV) stand Mitte Oktober im Fokus der jährlichen bAV-Konferenz der Unternehmensberatung Willis Towers Watson, in deren Rahmen 200 Vertreter deutscher Firmen zu diesem Thema befragt wurden... weiter lesen...

  • 01.11.2018 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Entschädigung für Überspannung eines Grundstücks mit Stromleitung nicht steuerbar

    Eine Entschädigung, die dem Grundstückseigentümer einmalig für die grundbuchrechtlich abgesicherte Erlaubnis zur Überspannung seines Grundstücks mit einer Hochspannungsleitung gezahlt wird, unterliegt nicht der Einkommensteuer. Wird die Erlaubnis erteilt, um einer drohenden Enteignung zuvorzukommen, liegen weder Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung noch sonstige Einkünfte vor, wie der Bundesfinanzhof entschieden hat... weiter lesen...

  • 31.10.2018 - Personalmanagement

    Viele Aufgaben für den Personalvorstand der Zukunft

    Die wichtigste Aufgabe eines Personalvorstands ist künftig die strategische Arbeit an der Struktur und Kultur des Unternehmens sowie die Förderung von Agilität und Flexibilität. Das geht aus einer Studie der Beratung Spencer Stuart und der Hochschule Aschaffenburg hervor. Optimierungsbedarf wurde bei der Abstimmung mit dem Management ermittelt: Das setzt oftmals noch andere Schwerpunktthemen... weiter lesen...

  • 31.10.2018 - Sonstige Steuern

    Zunächst keine Abschaffung der Abgeltungsteuer - Warten auf den Informationsaustausch

    Erst wenn der internationale Informationsaustausch über Finanzkonten etabliert ist, will die Bundesregierung Entscheidungen zur zukünftigen Ausgestaltung der Abgeltungsteuer machen... weiter lesen...

  • 30.10.2018 - Personalmanagement

    "Priming" macht Frauen wettbewerbsfreudiger

    Erinnern sich Frauen an Situationen, in denen sie Kontrolle über andere Menschen hatten, treten sie anschließend schneller in den Wettbewerb ein. Das fanden Wissenschaftler der Universitäten Köln und Innsbruck heraus. Die Methode des sogenannten Primings könnte Unternehmen und ihren HR-Abteilungen sowohl bei der Personalauswahl als auch bei der Schließung des Gender Gaps helfen... weiter lesen...

  • 30.10.2018 - Sonstige Steuern

    Hallenboden einer Logistikhalle ist keine Betriebsvorrichtung

    Das Finanzgericht Düsseldorf hat entschieden, dass ein Hallenboden einer Logistikhalle keine Betriebsvorrichtung ist, wenn der Boden eine sog. Doppelfunktion hat... weiter lesen...

  • 29.10.2018 - Personalmanagement

    Soziales Umfeld bestimmt die Berufswahl maßgeblich

    Auch wenn die Arbeit interessant und gut bezahlt ist: Das soziale Umfeld ist entscheidend, wenn sich Jugendliche für oder gegen eine Ausbildung im Handwerk entscheiden. Die Unternehmen stellt das vor große Herausforderungen, müssen sie doch nicht nur besser über die Lehrinhalte aufklären, sondern auch die Eltern ansprechen. Das zeigt ein Report des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB)... weiter lesen...

  • 29.10.2018 - Umsatzsteuer

    Elektronische Veröffentlichungen: Rat der EU einigt sich darauf, ermäßigte Mehrwertsteuersätze zu gestatten

    Der EU-Rat hat sich auf einen Vorschlag geeinigt, mit dem es den Mitgliedstaaten gestattet wird, bei der Mehrwertsteuer ermäßigte Steuersätze, besonders ermäßigte Steuersätze oder sogar Nullsteuersätze auf elektronische Veröffentlichungen anzuwenden; dadurch wird eine Harmonisierung von Mehrwertsteuervorschriften für elektronische und für physische Veröffentlichungen ermöglicht... weiter lesen...

  • 26.10.2018 - Personalmanagement

    Personalauswahl mithilfe künstlicher Intelligenz

    Eine aktuelle Studie des Recruiting-Dienstleisters viasto hat untersucht, wie sich der Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) bei Personalentscheidungen von Unternehmen aus Sicht der Bewerber darstellt. Dazu wurden bundesweit über 1.000 Arbeitnehmer aller Altersgruppen befragt... weiter lesen...

  • 25.10.2018 - Personalmanagement

    Teamleiterinnen: Bessere Ergebnisse, weniger Anerkennung

    Weibliche Teamleiter agieren uneigennütziger als männliche und verhelfen den Mitgliedern damit zu besseren Leistungen. Trotzdem werden sie von männlichen Teammitgliedern tendenziell schlechter bewertet. Das zeigt eine Studie der Universität Kalabrien, die in einem realen Arbeitsumfeld durchgeführt wurde. Die Forscher warnen allerdings vor einer leichtfertigen Verallgemeinerung der Ergebnisse... weiter lesen...

  • 25.10.2018 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Umgehung der Ein-Prozent-Regelung: (Nur) durch Führung eines Fahrtenbuches möglich

    Die Regelung über die Nutzungsentnahme eines Kfz in § 6 Absatz 1 Nr. 4 Sätze 2 ff. Einkommensteuergesetz (EStG) sieht keine Geringfügigkeitsgrenze vor. Eine solche ist auch aus Gründen der Verhältnismäßigkeit nicht erforderlich. Möchte der Steuerpflichtige die Ein-Prozent-Regelung umgehen, muss er ein Fahrtenbuch führen. Dies stellt das FG Hamburg klar... weiter lesen...

  • 24.10.2018 - Personalmanagement

    Neue Umsetzungshilfen für die Lehre in Metall- und Elektroberufen

    Zum 1. August 2018 wurden die Ausbildungsordnungen der elf industriellen Metall- und Elektroberufe modernisiert. Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat nun zwei neue Umsetzungshilfen für die Ausbildungspraxis in diesen Bereichen veröffentlicht. Sie erläutern die Neuerungen und geben darüber hinaus zahlreiche weitere Tipps für die schulische und betriebliche Ausbildung... weiter lesen...

  • 24.10.2018 - Gewerbesteuer

    Reisevorleistungseinkauf eines Reiseveranstalters unterliegt nicht der Hinzurechnung bei der Gewerbesteuer

    Das Finanzgericht Düsseldorf hat entschieden, dass der sog. Reisevorleistungseinkauf nicht der gewerbesteuerlichen Hinzurechnung unterliegt... weiter lesen...

  • 23.10.2018 - Personalmanagement

    Kleine Unternehmen, großer Fachkräftemangel

    Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) drohen im Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte zunehmend unter die Räder zu kommen. Zwar steuern sie unter anderem mit mehr Ausbildungsplätzen in Engpassberufen entgegen. Doch wird es immer schwieriger, sie auch zu besetzen. Um Auszubildende zu finden, sollten die Betriebe ihre Stärken ausspielen, empfiehlt das Institut der deutschen Wirtschaft (IW)... weiter lesen...

  • 23.10.2018 - Sonstige Steuern

    Grunderwerbsteuer: Staffelung nach Kinderzahl zur Diskussion gestellt

    Die Grunderwerbsteuer soll in Zukunft gestaffelt nach der Kinderzahl der Käufer erhoben werden. Dies verlangt die AfD-Fraktion in einem Antrag (BT-Drs. 19/4546). Die Abgeordneten fordern, dass für Familien mit einem Kind die Grunderwerbsteuer auf die Hälfte gesenkt wird. Bei zwei Kindern soll die Steuer um 75 Prozent reduziert werden und ab drei Kindern komplett entfallen... weiter lesen...

  • 22.10.2018 - Personalmanagement

    Automatisierung ist kein Schreckgespenst für Fachkräfte

    Die Fach- und Führungskräfte in Deutschland sind weitgehend entspannt, wenn es um ihre Zukunft in der digitalisierten Arbeitswelt geht. 68 Prozent erwarten positive Veränderungen, während nur 15 Prozent ihren Arbeitsplatz bedroht sehen. Von nichts kommt allerdings auch nichts: Die meisten sind sich bewusst, dass sie sich fortbilden müssen. Das zeigt eine Stepstone-Studie... weiter lesen...

  • 22.10.2018 - Sonstige Steuern

    Gebäudewertermittlung: Ermittlung des Einheitswerts mit "Staubdecken" versehenden Flachdachgebäudes

    Im Rahmen der Ermittlung des Einheitswerts eines mit so genannten Staubdecken versehenden Flachdachgebäudes stellt der umbaute Raum zwischen der eingezogenen Decke und dem Flachdach kein ausgebautes Dachgeschoss im Sinne der Bewertungsrichtlinie dar. Dies hat das FG Hamburg entschieden... weiter lesen...

  • 19.10.2018 - Personalmanagement

    Künstliche Intelligenz bei deutschen Unternehmen stark gefragt

    Einer aktuellen Studie zufolge rechnen 90 Prozent der Manager führender deutscher Unternehmen mit gravierenden Veränderungen durch Künstliche Intelligenz (KI), besonders in puncto Kundeninteraktionen und Geschäftsprozesse. Viele sehen die Notwendigkeit, ihre Unternehmensstrategie anzupassen... weiter lesen...

  • 18.10.2018 - Personalmanagement

    Gute Bewerber sind den Arbeitgebern viel Geld wert

    Auf dem Markt regeln Angebot und Nachfrage den Preis. Zahlreiche qualifizierte Jobsuchende sind sich bewusst, dass sie zu einer begehrten Spezies gehören: Nahezu 80 Prozent von 500 befragten Personalverantwortlichen finden einer Studie der Beratung Robert Half zufolge, dass Bewerber manchmal bis oft zu hohe Gehaltsvorstellungen haben. Eine neue Gehaltsübersicht zeigt aktuelle Entwicklungen auf... weiter lesen...

  • 18.10.2018 - Verfahrensrecht

    Steuererleichterungen für Fachkräfte

    In einer ganzen Reihe europäischer Länder gibt es Steuervergünstigungen für ausländische Fach- und Führungskräfte. Die Bundesregierung listet in ihrer Antwort (19/4351) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/3944) entsprechende Regelungen aus Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Irland. Italien, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Österreich, Portugal, Schweden, Spanien, dem Vereinigten Königreich und Zypern auf... weiter lesen...

  • 17.10.2018 - Personalmanagement

    Personaler stehen hierzulande der Digitalisierung skeptisch gegenüber

    Digitalisierungspessimismus - schon das Wort klingt unschön. In Deutschland scheint er einer aktuellen Studie von Randstad Sourceright zufolge aber weitverbreitet zu sein. Lediglich 33 Prozent stehen dem digitalen Wandel hierzulande optimistisch gegenüber. In Frankreich oder den USA schaut man dagegen sehr viel positiver in die Zukunft. Für die hiesigen Unternehmen könnte das zum Problem werden... weiter lesen...

  • 17.10.2018 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Von Eltern getragene Kranken- und gesetzliche Pflegeversicherungsbeiträge eines Kindes in der Berufsausbildung können Sonderausgaben sein

    Tragen Eltern, die ihrem Kind gegenüber unterhaltsverpflichtet sind, dessen Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge, können diese Aufwendungen die Einkommensteuer der Eltern mindern. Der Steuerabzug setzt aber voraus, dass die Eltern dem Kind die Beiträge tatsächlich gezahlt oder erstattet haben. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden... weiter lesen...

  • 16.10.2018 - Personalmanagement

    Digitale Bewerbung ist mittlerweile Standard

    Die Bewerbungsmappe ist tot. Zumindest, wenn man den Ergebnissen einer repräsentativen Befragung des Digitalverbands Bitkom unter Personalverantwortlichen in Unternehmen ab 50 Mitarbeitern Glauben schenkt. Demnach erwarten neun von zehn HR-Entscheidern digitale Bewerbungsunterlagen, während lediglich noch drei Prozent Unterlagen auf Papier vorziehen... weiter lesen...

  • 16.10.2018 - Umsatzsteuer

    Verzichtet der Vermieter, ist die "Verzichtsentschädigung" zu versteuern

    Das Finanzgericht München hat entschieden, dass eine Entschädigungszahlung an einen Vermieter (hier für die vorzeitige Räumung eines gewerblichen Mietraumes) umsatzsteuerpflichtiges Leistungsentgelt darstellt... weiter lesen...

  • 15.10.2018 - Personalmanagement

    Stellenanzeigen müssen geschlechtersensibler formuliert werden

    Jobinserate mit eindeutigen Diskriminierungen gibt es kaum noch. Eine geschlechtersensible Ansprache, wie sie nunmehr nach einem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) notwendig ist, wird aber noch viel zu selten verwendet. Das meldet die Antidiskriminierungsstelle des Bundes auf Grundlage einer bundesweiten Erhebung zu Stellenanzeigen... weiter lesen...

  • 15.10.2018 - Verfahrensrecht

    Im Dreieck Deutschland - Frankreich - Schweiz muss der deutsche Fiskus auch mal zurückstecken

    Hat ein Mann seinen Hauptwohnsitz in Deutschland, arbeitet er in der Schweiz und lebt er in Frankreich in einer Zweitwohnung (von der aus er täglich zur Arbeit fährt), so darf das deutsche Finanzamt auch dann nicht seinen Arbeitslohn mit Einkommensteuer belegen, wenn die Schweiz wegen der Grenzgänger-Regelung des Doppelbesteuerungs-Abkommens (DBA) Schweiz-Frankreich keine Steuer erhebt... weiter lesen...

  • 12.10.2018 - Personalmanagement

    Weniger Verdienst für Fachkräfte im Osten als im Westen Deutschlands

    28 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung liegt der Verdienst von Fachkräften in den alten Bundesländern im Schnitt immer noch um 27 Prozent über dem ihrer Kollegen in Ostdeutschland, wie eine aktuelle Erhebung der Online-Jobplattform StepStone anhand von 200.000 Gehaltsdatensätzen aufzeigt... weiter lesen...

  • 11.10.2018 - Personalmanagement

    Maschinenbauer beklagen Fachkräftemangel

    Interne Weiterbildung in Sachen digitaler Kompetenz steht bei den deutschen Maschinenbauern derzeit hoch im Kurs. Das liegt auch daran, dass 84 von 100 befragten Unternehmen dieser Branche den Fachkräftemangel als größtes Wachstumshindernis sehen. Gesucht werden vor allem Fachkräfte für Produktions- und Prozesstechnik. Das sind Kernergebnisse des aktuellen Maschinenbau-Barometers von PwC... weiter lesen...

  • 11.10.2018 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Förderung des Mietraumneubaus: Steuerberaterverband hat Verbesserungsvorschläge

    Da gerade in Ballungszentren der Wohnraum im unteren und mittleren Preissegment sehr knapp ist, befürwortet der Deutsche Steuerberaterverband e.V. (DStV) an sich eine Förderung des Mietwohnungsneubaus... weiter lesen...

  • 10.10.2018 - Personalmanagement

    Wunsch-Arbeitgeber: Maschinenbau auf den Fersen der Autobranche

    Die Automobilbranche ist immer noch die beliebteste bei der Jobwahl von jungen Talenten mit bis zu maximal zehn Jahren Berufserfahrung. Die Skandale der jüngsten Zeit sind an den Unternehmen aber nicht spurlos vorübergegangen: Die Zahlen deuten auf einen signifikanten Imageverlust hin. In drei Jahren wird der Maschinenbau an der Spitze stehen, prognostiziert Trendence... weiter lesen...

  • 10.10.2018 - Steuerrecht allgemein

    Elterngeld: Schwangerschaftsbedingter Einkommensverlust darf sich nicht auswirken

    Die Berechnung des Elterngeldes erfolgt grundsätzlich nach dem Durchschnittseinkommen der letzten zwölf Monate vor dem Mutterschutz. Dieser Zeitraum verschiebe sich ausnahmsweise bei schwangerschaftsbedingtem Einkommensverlust zugunsten der Mutter, so das Landessozialgericht (LSG) Niedersachsen-Bremen. Dabei sei entscheidend, ob die Mutter ohne die Erkrankung nach dem gewöhnlichen Lauf der Dinge mit Wahrscheinlichkeit einen höheren Verdienst erzielt hätte... weiter lesen...

  • 09.10.2018 - Personalmanagement

    Von Unternehmen nachgefragte Kompetenzen sind Mangelware

    Die Diskrepanz zwischen den vorhandenen und den benötigten Qualifikationen auf den Arbeitsmärkten wird zunehmend größer. Als nahezu logische Folge daraus steigen die Gehälter für Hochqualifizierte in wissensintensiven Industrien in Deutschland weiter spürbar an. Das zeigt der Hays Global Skills Index 2018. Arbeitgeber müssten mehr in innerbetriebliche Bildung und Ausbildung investieren... weiter lesen...

  • 09.10.2018 - Umsatzsteuer

    Kritik an Online-Haftungsgesetz - Öffentliche Anhörung beschlossen

    Die im Internet relativ einfache Möglichkeit zum Umsatzsteuerbetrug soll unterbunden werden. Der Finanzausschuss beriet dazu am Mittwoch unter Leitung der Vorsitzenden Bettina Stark-Watzinger (FDP) den von der Bundesregierung eingebrachten Entwurf eines Gesetzes zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften (19/4455). Wie die Regierung in der Sitzung erläuterte, soll das Gesetz zu Beginn des nächsten Jahres in Kraft treten... weiter lesen...

  • 08.10.2018 - Personalmanagement

    Starker Rückgang befristeter Stellenangebote

    Vakante Stellen in Deutschland werden zunehmend unbefristet ausgeschrieben. Ist das geplante Arbeitsverhältnis doch zeitlich begrenzt, wird in der Stellenanzeige nur in den seltensten Fällen ein Sachgrund dafür angegeben. Das sind Kernergebnisse einer Analyse von Joblift. Das Unternehmen wertete insgesamt 15 Millionen Online-Stellenangebote der letzten 24 Monate aus... weiter lesen...

  • 08.10.2018 - Sonstige Steuern

    FDP fordert Freibetrag bei der Grunderwerbsteuer

    Die Bundesländer sollen die Möglichkeit erhalten, bei der Grunderwerbssteuer einen Freibetrag einzuführen. Damit soll besonders jungen Familien die Finanzierung eines Wohnungs- oder Hauskaufs erleichtert werden. Dies fordert die FDP-Fraktion in einem Antrag (19/4536). Für die Möglichkeit, den Freibetrag einzuführen, soll das laufende Gesetzgebungsverfahren zur Änderung des Grundgesetzes genutzt werden... weiter lesen...