Aktuelle Nachrichten

  • 16.08.2017 - Personalmanagement

    "Snacking-Verhalten": Unter Stress leidet auch die Ernährung

    Berufstätige greifen vor allem dann zu ungesunden Snacks wie Eis oder Schokoriegel, wenn sie ihre schlechte Laune kompensieren möchten. Diese wiederum wird oft durch hohe Arbeitsanforderungen oder Stress im Beruf ausgelöst. Das fanden Psychologen der Universität Mannheim heraus. Die Forscher wollen nun ergründen, wie es gelingt, sich mithilfe von Smartphone und Co. gesünder zu ernähren... weiter lesen...

  • 16.08.2017 - Steuerrecht allgemein

    Übernahme der Einkommensteuer für Geschenke an Geschäftsfreunde nicht abziehbar

    Entstehen dem Steuerpflichtigen Aufwendungen für Geschenke an Geschäftsfreunde und übernimmt er zusätzlich die Steuer, die durch die Zuwendung an den Beschenkten ausgelöst wird, ist der Steuerpflichtige nicht zum Betriebsausgabenabzug berechtigt, wenn die Zuwendung zusammen mit der Steuer 35 € übersteigt. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden... weiter lesen...

  • 15.08.2017 - Personalmanagement

    Mindestkörpergrößen für Polizeibewerber in NRW sind rechtswidrig

    Die vom Innenministerium Nordrhein-Westfalen (NRW) festgelegten Mindestkörpergrößen für Polizeibewerber sind unwirksam. Das entschied das Verwaltungsgericht (VG) Düsseldorf. Damit ist das Land verpflichtet, die Klägerin, die die vorgegebene Größe unterschritt, zum weiteren Auswahlverfahren zuzulassen. Ausnahmen vom Prinzip der Bestenauslese seien nur durch ein Gesetz möglich (Az.: 2 K 7427/17)... weiter lesen...

  • 15.08.2017 - Steuerrecht allgemein

    Kein Gestaltungsmissbrauch bei Nießbrauchsbestellung zu Gunsten eines studierenden Kindes

    Der 11. Senat des FG Baden-Württemberg hat entschieden, dass es keinen Gestaltungsmissbrauch darstellt, wenn eine Mutter ihrer Tochter zur Finanzierung des Studiums den Nießbrauch an einem vermieteten Grundstück bestellt... weiter lesen...

  • 14.08.2017 - Personalmanagement

    Hamburg fördert Beamtenmitgliedschaft in gesetzlichen Krankenkassen

    Der Hamburger Senat hat beschlossen, Beamte in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) auf Wunsch finanziell zu unterstützen, statt ihnen Beihilfe zu bezahlen. Die Stadt übernimmt den hälftigen Beitrag zur GKV. Bisher mussten freiwillig gesetzlich versicherte Beamte die gesamten KV-Beiträge selbst zahlen. Die in Deutschland einmalige Regelung soll am 1. August 2018 in Kraft treten... weiter lesen...

  • 14.08.2017 - Personalmanagement

    Sommerhitze: Mitarbeitermotivation, wenn andere Urlaub machen

    Auch wenn dieser Sommer Kapriolen schlägt: Sehr heiße und schwüle Tage gibt es auch dieses Jahr. Viele Mitarbeiter, die nicht im Urlaub sind, verhalten sich nach Meinung der Personalverantwortlichen in Deutschland in dieser Zeit unangemessen, wie eine aktuelle Befragung zeigt. Schon kleine Maßnahmen können jedoch helfen, die Motivation zu erhöhen... weiter lesen...

  • 11.08.2017 - Personalmanagement

    Altersversorgung planen: Die einen fühlen sich zu jung, die anderen zu arm

    Die Mehrheit der Befragten einer repräsentativen Studie der Beratung Aon Hewitt zufolge setzt sich mit dem Thema Rente auseinander. Der Einsicht folge aber oft kein konsequentes Handeln. Unternehmen mit betrieblicher Altersversorgung könnten Pluspunkte bei der Arbeitgeberattraktivität sammeln... weiter lesen...

  • 10.08.2017 - Personalmanagement

    Kronzeugenprogramme sind effektives Mittel gegen Kartelle

    Kronzeugenregelungen sind ein wirksames Mittel, um Kartellen auf die Spur zu kommen. Das zeigt eine empirische Analyse des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW). Stellen sich verstrickte Unternehmen als Kronzeuge zur Verfügung, können sie nach EU-Recht drohende Geldbußen schmälern oder sogar ganz vermeiden. Ob jemand spricht, sei aber Ergebnis heterogener Einzelentscheidungen... weiter lesen...

  • 10.08.2017 - Personalmanagement

    Fristlose Kündigung wegen 3,70 EUR Portokosten ist unverhältnismäßig

    Mitunter kassieren Gerichte fristlose Bagatellkündigungen mit dem Verweis, dass eine vorhergehende Abmahnung verhältnismäßiger gewesen wäre. So kürzlich auch das Heidelberger Arbeitsgericht (ArbG), das über eine Kündigungsschutzklage zu entscheiden hatte: Der Klägerin war vorgeworfen worden, einen privaten Brief in den dienstlichen Postlauf gegeben - und damit 3,70 EUR Porto gespart zu haben... weiter lesen...

  • 10.08.2017 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Kein Abzug von Schulgeldzahlungen als Krankheitskosten

    Zwischen den Beteiligten ist streitig, ob Schulgeldzahlungen für die Kinder der Steuerpflichtigen als außergewöhnliche Belastung berücksichtigt werden können... weiter lesen...

  • 09.08.2017 - Personalmanagement

    Alter von 60 Jahren kann ordentliche Kündigung rechtfertigen

    Der Bundesgerichtshof wird sich bald mit der Frage befassen müssen, wann sogenannte Altersklauseln in Anstellungsverträgen von Organen juristischer Personen nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) zulässig sind. Grund ist die - vom Oberlandesgericht (OLG) Hamm abgelehnte - Klage eines Geschäftsführers, dem mit 60 Jahren vertragsgerecht gekündigt wurde (Az.: 8 U 18/17)... weiter lesen...

  • 09.08.2017 - Umsatzsteuer

    Weniger Mehrwehrsteuer auf E-Books

    EU-Bürger könnten bald günstiger elektronische Bücher erwerben. Das Parlament hat den Mitgliedstaaten erlaubt, den entsprechenden Mehrwertsteuersatz dem für gedruckte Bücher anzugleichen... weiter lesen...

  • 08.08.2017 - Personalmanagement

    Immer mehr Chefs wünschen sich Flexibilität und Home-Office

    Arbeitszeitflexibilität zählt für 20 Prozent der deutschen Arbeitnehmer zu den Top-3-Kriterien bei Karriereentscheidungen. Vor allem Home-Office und Gleitzeit stehen bei ihnen hoch im Kurs. Das zeigt eine Befragung des Personaldienstleisters Manpower unter 14.000 Berufstätigen in 19 Ländern. Der Wunsch nach mehr Flexibilität bei der Arbeit hat nun auch die Chef-Etagen erreicht... weiter lesen...

  • 08.08.2017 - Sonstige Steuern

    Abbruchverpflichtung für Gebäude auf gemieteter Fläche führt zum Abschlag beim Einheitswert

    Der 3. Senat des Finanzgerichts Hamburg hat zugunsten eines Unternehmens entschieden, dessen Betriebsgebäude auf einer gemieteten Fläche im Hamburger Hafen stehen. Anders als die Finanzverwaltung meint, bestehe eine tatsächliche Verpflichtung des Unternehmens, seine Gebäude nach Ende des Mietvertrags abzubrechen. Damit reduziere sich der für die Höhe der Grundsteuer maßgebliche Gebäude-Einheitswert erheblich... weiter lesen...

  • 07.08.2017 - Personalmanagement

    Bewerberwünsche: Wertschätzung statt "Inquisition"

    Jobkandidaten erwarten von potenziellen Arbeitgebern Wertschätzung und Transparenz. Die Erkenntnis ist nicht neu, allerdings ist sie offensichtlich noch längst nicht in allen Unternehmen angekommen. Bewerber kritisieren vor allem zu lange Wartezeiten, mangelnde Vorbereitung der Personaler und abschreckende Gesprächsbedingungen... weiter lesen...

  • 07.08.2017 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Fehlgeschlagene Vereinbarungen geschiedener Eheleute rechtfertigen keinen Erlass von Steuern

    Der 4. Senat des Finanzgerichts Baden-Württemberg entschied: Vereinbaren geschiedene Eheleute, dass der Unterhaltleistende seine Zahlungen als Sonderausgaben abziehen kann, die Empfängerin diese versteuert und ihr die hierauf entfallende Steuer vom Leistenden erstattet wird, ist die Steuer nicht zu erlassen, wenn der Unterhaltleistende Steuern nicht erstattet... weiter lesen...

  • 04.08.2017 - Personalmanagement

    "Zwingend mitbestimmungspflichtig": Braucht Office 365 Segen vom Betriebsrat?

    Microsoft Office 365 wird in Deutschland von mehr als zwei Drittel der DAX-30-Konzerne sowie vielen Mittelständlern und anderen Unternehmen genutzt. Aus Sicht des DGB ist der Einsatz spätestens mit dem neuen Add-on Workplace Analytics "zwingend mitbestimmungspflichtig": Datenschützern zufolge erlaube die Software auch, dass Arbeitsprozesse überwacht werden... weiter lesen...

  • 03.08.2017 - Personalmanagement

    Mit Geld und Goodies Azubis gewinnen

    Die Zahl der Betriebe, die materielle oder finanzielle Anreize setzen, um Auszubildende für sich zu gewinnen, steigt. Das zeigt die aktuelle DIHK-Ausbildungsumfrage 2017. Im Mittelpunkt steht dabei vor allem die Förderung der Mobilität. Ein weiterer Trumpf im Ausbildungsmarketing sind Aus- und Weiterbildungsangebote. Zudem werden Studienabbrecher stärker umworben... weiter lesen...

  • 03.08.2017 - Verfahrensrecht

    Kein Anspruch auf Verzicht des Finanzamts auf Übermittlung der E-Bilanz per Datenfernübertragung

    Das Schleswig-Holsteinische Finanzgericht hat entschieden, dass das Finanzamt es im Hinblick auf die Pflicht zur elektronischen Übermittlung der E-Bilanz aus § 5b Abs. 1 EStG zu Recht abgelehnt hat, im Rahmen der Härtefallregelung des § 5 Abs. 2 Satz 2 EStG i. V. m. § 150 Abs. 8 AO auf die Übermittlung im Wege der Datenfernübertragung zu verzichten... weiter lesen...

  • 02.08.2017 - Personalmanagement

    Innovationsindikator für Deutschland - "Medaillen-Ränge" knapp verpasst, digital klar abgehängt

    Platz vier für Deutschland im aktuellen Innovationsindikator, doch nur Platz 17 im neuen Digitalisierungs-Indikator - zu diesem Ergebnis kommt die vergleichende Studie zur Innovationsstärke 2017 im Auftrag von acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften - und dem BDI. Beide fordern eine konsequente Ausrichtung von Bildung, Forschung und Wissenstransfer auf die "digitale Herausforderung"... weiter lesen...

  • 02.08.2017 - Verfahrensrecht

    Elektronische Klageerhebung über das Elster-Portal ist unzulässig

    Eine Klage, die elektronisch über das Elster-Portal an das Finanzamt übermittelt wird, ist unzulässig. Dies hat der 7. Senat des Finanzgerichts Münster entschieden... weiter lesen...

  • 01.08.2017 - Personalmanagement

    Ist der Samstag ein Arbeitstag? Oder ein Werktag? Oder keines von beiden?

    In jüngerer Zeit gibt es Tendenzen, den Samstag nicht mehr als Werktag einzustufen. Darauf weist Klaus-Dieter Franzen, Fachanwalt für Arbeitsrecht, hin. Das allerdings hätte weitreichende Konsequenzen, etwa für die Gewährung des Mindesturlaubs. Mittelfristig sieht der Anwalt den Gesetzgeber zum Handeln gezwungen... weiter lesen...

  • 01.08.2017 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Ermittlung der zumutbaren Belastung nach § 33 Abs. 3 EStG

    Abweichend von der bisherigen, durch die Rechtsprechung gebilligten Verwaltungsauffassung hat der Bundesfinanzhof (BFH) in seinem Urteil vom 19. Januar 2017 - VI R 75/14 - entschieden, die Regelung des § 33 Abs. 3 Satz 1 des Einkommensteuergesetzes (EStG) sei so zu verstehen, dass die bei den außergewöhnlichen Belastungen zu berücksichtigende zumutbare Belastung stufenweise zu berechnen ist (Az. VI R 75/14)... weiter lesen...

  • 31.07.2017 - Personalmanagement

    Aufschrei der Arbeitgeber: Sozialausgaben überschreiten bald Billionen-Grenze

    Die Ausgaben des Staates für Soziales werden 2017 voraussichtlich auf 962 Milliarden Euro steigen. Bereits 2021 sollen die Ausgaben für Rente, Pflege und Gesundheit die Billionen-Euro-Grenze überschreiten. Das geht aus dem Entwurf des neuen Sozialberichts von Bundesministerin Andrea Nahles (SPD) hervor, der dem Handelsblatt vorliegt. Die Folge: ein Aufschrei zahlreicher Arbeitgeber... weiter lesen...

  • 31.07.2017 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Stewardess: Kein Abzug der Kosten für das häusliche Arbeitszimmer

    Das Finanzgericht Düsseldorf hat entschieden, dass eine Stewardess die Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer nicht als Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit absetzen kann... weiter lesen...

  • 28.07.2017 - Personalmanagement

    Bewerbung: Trotz Absage eine zweite Chance

    Auch wenn es schwer fällt: Für Bewerber kann es sich durchaus lohnen, auf eine Absage freundlich zu antworten. Denn: Jeder vierte Personaler lässt sich von solch emphatischem Verhalten derart beeindrucken, dass er diese Kandidaten bei der zukünftigen Besetzung einer vakanten Stelle berücksichtigt... weiter lesen...

  • 28.07.2017 - Personalmanagement

    BAG: Grundsatzurteil zur Mitarbeiterüberwachung

    Der Einsatz von Spähsoftware ist Unternehmen nicht erlaubt, wenn kein auf den Arbeitnehmer bezogener begründeter Verdacht einer Straftat oder schwerwiegenden Pflichtverletzung besteht. Das entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG) und gab damit einem Web-Entwickler recht, der gegen seine Kündigung vorging. Er hatte seinen Dienst-PC auch privat genutzt (Az.: 2 AZR 681/16)... weiter lesen...

  • 27.07.2017 - Personalmanagement

    Mobiles Arbeiten: Warum es in der Praxis häufig hakt

    Mobiles Arbeiten steht bei vielen Beschäftigten hoch im Kurs. In der Praxis hakt es aber noch an vielen Stellen. Das zeigt eine Studie des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) und der Universität Stuttgart. Wesentliche Gründe, die gegen eine Flexibilisierung sprechen, sind unter anderem fehlende technische Voraussetzungen oder eine ablehnende Haltung der Führungskraft... weiter lesen...

  • 27.07.2017 - Umsatzsteuer

    Entnahme von Wärme aus Blockheizkraftwerk und Umsatzsteuer

    Die Entnahme von Wärme unterliegt der Umsatzsteuer. Die unentgeltliche Wertabgabe bemisst sich nach Auffassung des 1. Senat des Finanzgerichts Baden-Württemberg nach den Selbstkosten, wenn das Blockheizkraftwerk nicht an das Fernwärmenetz angeschlossen ist... weiter lesen...

  • 26.07.2017 - Personalmanagement

    Internationale IT-Sicherheit - interkulturellen Kontext der Mitarbeiter berücksichtigen

    Die IT-Sicherheit in Unternehmen weltweit hängt oft vom Risikofaktor Mensch ab, etwa wenn Mitarbeiter - wie im klassischen Fall - arglos E-Mail-Anhänge öffnen oder sensible Informationen nach außen dringen lassen. Um das Problem international in den Griff zu bekommen, ist eine Sensibilisierung des Personals unabdingbar, die sich jeweils am interkulturellen Kontext der Mitarbeiter orientieren sollte... weiter lesen...

  • 26.07.2017 - Steuerrecht allgemein

    Keine Haftung des Geschäftsführers bei ausdrücklich fehlender Zustimmung des vorläufigen Sachwalters

    Der 7. Senat des Finanzgerichts Münster hat im Rahmen eines Verfahrens über die Aussetzung der Vollziehung entschieden, dass ein GmbH-Geschäftsführer nicht für solche Steuerschulden haftet, deren Zahlung der Sachwalter im vorläufigen Insolvenzverfahren ausdrücklich nicht zugestimmt hat... weiter lesen...

  • 25.07.2017 - Personalmanagement

    Vorsicht vor Psychopathen in Nadelstreifen

    Psychopathisch veranlagte Menschen können nicht nur ihre Mitmenschen, sondern auch Unternehmen nachhaltig schädigen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Forschern der Technischen Universität (TU) Kaiserslautern. Vor allem Beschäftigte, die kaltherzig sind oder durch hochgradig manipulativen Egoismus auffallen, stimmen wirtschaftskriminellen Handlungen verstärkt zu... weiter lesen...

  • 24.07.2017 - Personalmanagement

    Mehr Urlaub für Ältere - möglich, aber wenig populär

    Sollen ältere Beschäftigte mehr Urlaubstage erhalten als junge? Nein, sagten 68,8 Prozent der Teilnehmer einer nicht-repräsentativen Befragung der Jobbörse Monster. Immerhin 22,8 Prozent glaubten dagegen, dass ältere Mitarbeiter mehr Erholung benötigen, und dementsprechend mehr Urlaub bekommen sollten. Ein Mittelweg könnten flexible Urlaubszeitmodelle sein... weiter lesen...

  • 24.07.2017 - Gewerbesteuer

    Betrieb und Verkauf einer Photovoltaikanlage führen zu Einkünften aus Gewerbebetrieb

    So entschied der 4. Senat des Finanzgerichts Baden-Württemberg. Die hier betroffene Gesellschaft bürgerlichen Rechts habe eine selbständige nachhaltige Betätigung mit der Absicht unternommen, Gewinn zu erzielen, und sich am allgemeinen wirtschaftlichen Verkehr beteiligt... weiter lesen...

  • 21.07.2017 - Personalmanagement

    Pflege-Mindestlohn steigt von 2018 an in mehreren Stufen

    Der Pflegemindestlohn steigt vom 1. Januar 2018 an in mehreren Stufen auf bis zu 11,35 Euro (West) beziehungsweise 10,85 Euro (Ost) im Jahr 2020. Im kommenden Jahr beträgt die Lohnuntergrenze 10,55 Euro im Westen und 10,05 Euro im Osten. Der Pflege-Mindestlohn gilt auch für nicht tarifgebundene Arbeitgeber und Arbeitnehmer, aber nicht in Privathaushalten... weiter lesen...

  • 20.07.2017 - Sonstige Steuern

    Umlagezahlungen eines Charterausfallpools unterliegen der Versicherungsteuer

    Umlagezahlungen, mit denen Vereinsmitglieder für den Fall einer nicht kostendeckenden Vercharterung ihrer Schiffe unterstützt werden, unterliegen der Versicherungsteuer. Dies entschied der 2. Senat des Finanzgerichts Köln... weiter lesen...

  • 19.07.2017 - Personalmanagement

    So können Unternehmen rentenberechtigte Mitarbeiter halten

    Ältere Mitarbeiter haben Erfahrung und Know-how, das für Arbeitgeber in Zeiten des Fachkräftemangels besonders wertvoll ist. Kein Wunder also, dass jeder dritte Betrieb versucht, rentenberechtigte Mitarbeiter weiter zu beschäftigen. Wie eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zeigt, sind kürzere und flexiblere Arbeitszeiten die wichtigsten Maßnahmen, um sie zu halten... weiter lesen...

  • 19.07.2017 - Sonstige Steuern

    Kein Abzug sog. finaler Betriebsstättenverluste nach Unionsrecht

    Leistet der Veräußerer bei der entgeltlichen Übertragung eines Mitunternehmeranteils an einer ausländischen Personengesellschaft wegen der schlechten wirtschaftlichen Lage der Gesellschaft an den Erwerber eine Ausgleichszahlung, kann er insoweit keinen inländischen Verlust geltend machen, als die Personengesellschaft über ausländische Betriebsstätten verfügt, die nach dem einschlägigen Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung (DBA) nicht der inländischen Besteuerung unterliegen... weiter lesen...

  • 18.07.2017 - Personalmanagement

    Berufliche Entscheidungen: Mütter werden stark vom Partner beeinflusst

    Die Einstellungen ihrer Männer beeinflussen berufliche Entscheidungen von Müttern maßgeblich. Umgekehrt ist der Einfluss sehr viel geringer, die Väter entscheiden meist unabhängig von den Geschlechterrollenvorstellungen ihrer Frauen. Das zeigt eine Studie von Psychologinnen an der RWTH Aachen. Möglicherweise erleben die Mütter die Hilfe der Partner nach der Geburt als entlastend... weiter lesen...

  • 18.07.2017 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Freiwilliger Landtausch führt nicht zur Aufdeckung stiller Reserven

    Buchgewinne aus der Durchführung eines freiwilligen Landtauschs nach § 103a ff. des Flurbereinigungsgesetzes (FlurbG) sind nicht steuerpflichtig. Dies hat der 4. Senat des Finanzgerichts Münster entschieden... weiter lesen...

  • 17.07.2017 - Lohn- und Gehalt

    Zweit-Kopie einer Rechnung im Umsatzsteuer-Vergütungsverfahren

    Nach Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 17. Mai 2017 V R 54/16 ist auch die Kopie einer Rechnungskopie als Kopie der Originalrechnung anzusehen... weiter lesen...

  • 17.07.2017 - Personalmanagement

    Learnability: Wichtige Kompetenz in der digitalen Arbeitswelt

    Das englische Wort für "Fähigkeit", ability, steckt schon im Begriff: Learnability beschreibt den Wunsch und eben die Fähigkeit, seine Kenntnisse im Lauf des Berufslebens anzupassen und weiterzuentwickeln. In der digitalen Arbeitswelt wird sie zu einem Erfolgskriterium, berichtet der Personaldienstleister Manpower. Er hat einen Test entwickelt, mit dem die eigene Lernfähigkeit erprobt werden kann... weiter lesen...

  • 17.07.2017 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Verluste aus dem Betrieb einer Photovoltaikanlage können auch bei negativer Gewinnprognose steuerlich anzuerkennen sein

    So entschied der 1. Senat des Finanzgerichts Baden-Württemberg. Das Urteil ist rechtskräftig... weiter lesen...

  • 14.07.2017 - Personalmanagement

    Europaweites System zum Austausch von SV-Daten gestartet

    Der Start für ein EU-weites elektronisches System zum Austausch von Sozialversicherungsdaten ist gemacht. Zunächst können Island, Lichtenstein, Norwegen und die Schweiz über die von der EU-Kommission verwaltete Plattform Informationen austauschen. Damit sollen die Bearbeitungszeit verkürzt, Betrug bekämpft und Verwaltungen effizienter werden. Bis Juli 2019 soll der Austausch europaweit erfolgen... weiter lesen...

  • 13.07.2017 - Personalmanagement

    BVerfG: Tarifeinheitsgesetz muss nachgebessert werden

    Das umstrittene Tarifeinheitsgesetz ist in großen Teilen mit dem Grundgesetz vereinbar. Das hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe am heutigen Dienstag entschieden. Allerdings müsse der Gesetzgeber bis Ende 2018 "eine normative Lösung" finden, mit der sichergestellt werden kann, "dass die Belange der Angehörigen einzelner Berufsgruppen oder Branchen bei der Verdrängung bestehender Tarifverträge" nicht "einseitig vernachlässigt werden"... weiter lesen...

  • 13.07.2017 - Personalmanagement

    Viele Personaler schließen von Langzeitarbeitslosigkeit auf mangelnde Motivation

    Wer für längere Zeit arbeitslos ist, hat schlechte Karten bei Personalverantwortlichen. Das zeigt die Studie eines belgischen Forscherteams. Nicht nur, dass Langzeitarbeitslosigkeit oft als Signal für geringe Motivation gewertet wird. Den Jobsuchenden werden unter anderem auch Probleme im Umgang mit neuen Technologien unterstellt. Die Entscheider lassen sich dabei oft von einem Herdentrieb leiten... weiter lesen...

  • 13.07.2017 - Einkommen-/Lohnsteuer

    AfA beim Erwerb von Vertragsarztpraxen

    Die Übertragung von Vertragsarztpraxen berechtigt den Erwerber nur dann zu Absetzungen für Abnutzung (AfA) auf einen Praxiswert und das miterworbene Inventar, wenn Erwerbsgegenstand die gesamte Praxis und nicht nur eine Vertragsarztzulassung ist, wie der Bundesfinanzhof mit zwei Urteilen entschieden hat... weiter lesen...

  • 12.07.2017 - Personalmanagement

    WhatsApp: Für Kunden interessant, für Bewerber weniger

    Nach Angaben des Marktforschungsinstituts YouGov nutzen fast 70 Prozent der Deutschen WhatsApp für die tägliche Kommunikation. Unternehmen stehen der Anwendung wesentlich kritischer gegenüber, zeigt eine neue Studie. Zu den Gründen zählen unter anderem juristische Unklarheiten. Die Stellensuche über die App ist zudem nur für eine Minderheit interessant... weiter lesen...

  • 12.07.2017 - Erbschaft-/Schenkungsteuer

    Übernahme von Finanzierungskosten für ein Grundstück der Ehefrau muss nicht zwingend zu unentgeltlichen Zuwendungen führen

    Der 7. Senat des Finanzgerichts Münster hat entschieden, dass die Übernahme von Finanzierungskosten durch den Ehemann für ein im Alleineigentum der Ehefrau stehendes und von beiden Ehegatten bewohntes Grundstück nicht zu unentgeltlichen Zuwendungen im Sinne von § 278 Abs. 2 AO führt... weiter lesen...

  • 11.07.2017 - Personalmanagement

    Recruiter-Umfrage: Für viele hat sich der Job zufällig ergeben

    Beim Berufsbild des Recruiters liegt einiges im Argen. Darauf deutet die Studie "Recruiting im Wandel" von Expedition.R, einer österreichischen Wissensplattform für Personaler, hin. Zielgerichtete Ausbildungen für ihre Aufgaben haben demnach nur die wenigsten genossen. Des Weiteren hat rund die Hälfte der Befragten Recruiting-Aufgaben eher zufällig übernommen... weiter lesen...