Aktuelle Nachrichten

01.04.2019

Deutsche Manager gehen lieber auf Nummer sicher

Von wegen Agilität: Im deutschen Management ist eine Verwaltungsmentalität, die Risiken scheut und Gleichartigkeit fördert, weit verbreitet. Das sagen zumindest die Teilnehmer einer Studie der Hochschule Fresenius. Bisher scheint das den Unternehmen zwar noch nicht geschadet zu haben. Angesichts einer zunehmend komplexer und schneller werdenden Arbeitswelt könnte diese Gefahr aber steigen.

Für die Studie hat Professor Dr. Matthias Sure in sieben Unternehmen Interviews mit der Zielgruppe, sprich: Managern, geführt. Zudem wurden weitere Experten befragt, die berufsbedingt mit Geschäftsführern in kontinuierlichem Kontakt stehen. Zur Analyse zählten auch Berichte, Präsentationen und weitere interne und externe Dokumente.

Verwalter stehen in keinem guten Ruf. Sie gelten als darauf bedacht, den Status quo zu wahren. Darüber hinaus werden mit einer solchen Mentalität oft bürokratische Strukturen und Prozesse verbunden, die als leistungs- und innovationshemmend gelten. "Die Ergebnisse offenbaren eine erstaunlich (selbst-)kritische Reflexion der Geschäftsführer hinsichtlich der Situation in der eigenen Peergroup", konstatiert Sure.

Als besonders prägend für eine Verwaltungsmentalität im Management wurden von den Teilnehmern mangelnde Risikobereitschaft, intransparentes Informations- und Kommunikationsverhalten, Förderung von Gleichartigkeit und Vasallentum sowie das Festhalten an altbewährten Strukturen und Verfahren vorgebracht. Außerdem zählt für die meisten ein stark ausgeprägtes Kontroll- und Absicherungsverhalten in Verbindung mit einer fehlenden Innovationskultur dazu.

Obwohl das Phänomen an sich kritisch bewertet wird und es die Mehrheit der Studienteilnehmer für weit verbreitet im deutschen Management hält, hat sich das bisher nicht in den wirtschaftlichen Kennzahlen der Unternehmen niedergeschlagen. Um genauere Aussagen dazu treffen zu können, müsste aber noch weiter geforscht werden. "In naher Zukunft könnten aber diejenigen Unternehmen mit verwaltungsgeprägten Managern vor dem Hintergrund der immer weiter zunehmenden Wettbewerbsdynamik in der Unternehmensperformance deutlich sichtbarere negative Entwicklungen aufweisen als dies in der Vergangenheit der Fall war", hebt Sure hervor.

Dieser Beitrag wurde erstellt von David Schahinian.