Aktuelle Nachrichten

  • 28.02.2020 - Personalmanagement

    Mangelberufe im Handwerk: Mehr Azubis mit ausländischer Staatsangehörigkeit

    Laut einer Sonderauswertung des Statistischen Bundesamts (Destatis) hat sich in Deutschland von 2008 bis 2018 die Zahl der Ausbildungs-Neuverträge von Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit nahezu verdoppelt - von 31.100 auf 61.000... weiter lesen...

  • 27.02.2020 - Personalmanagement

    Entgeltumwandlung: BAG begrenzt Aufklärungspflichten des Arbeitgebers

    Arbeitgeber haben keine Pflicht, die Vermögensinteressen ihrer Mitarbeiter wahrzunehmen. Sie haften auch nicht für unzureichende Auskünfte bezüglich einer möglichen Entgeltumwandlung, wenn sie lediglich allgemein darüber informieren. Erteilen sie doch Auskünfte, müssen diese aber richtig, eindeutig und vollständig sein. Das entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG, Az.: 3 AZR 206/18)... weiter lesen...

  • 27.02.2020 - Sonstige Steuern

    Entscheidung über Gestaltungsmissbrauch bei Cum-Cum-Geschäften

    Das Hessische Finanzgericht hatte erstmalig über eine sog. Cum-Cum-Gestaltung zu entscheiden, nachdem es bereits 2016 und 2017 zwei Grundsatzentscheidungen (Az. 4 K 1684/14 und 4 K 977/14) zu Cum-Ex-Aktiengeschäften (mehrfache Erstattung einmal gezahlter Kapitalertragsteuer) getroffen hat... weiter lesen...

  • 26.02.2020 - Personalmanagement

    Brexit: Briten suchen verstärkt Jobs im Ausland

    Während ein Handelsabkommen zwischen der EU und Großbritannien noch in weiter Ferne ist, zeigen sich die Folgen des Brexits bereits seit einiger Zeit auf dem Arbeitsmarkt. Einer Analyse der Jobbörse Indeed zufolge ist der Anteil der Klicks auf Londoner Jobs am Gesamtvolumen der Klicks aus dem europäischen Ausland zwischen 2016 und 2019 um 13 Prozent zurückgegangen... weiter lesen...

  • 26.02.2020 - Umsatzsteuer

    Vorsteuerabzug für ein Arbeitszimmer: Entspricht das Erfordernis der fristgebundenen Abgabe einer unternehmensbezogenen Zuordnungsentscheidung dem Unionsrecht?

    Der Bundesfinanzhof hat Zweifel, ob das Unionsrecht einer nationalen Rechtsprechung entgegensteht, nach der im Falle eines sog. Zuordnungswahlrechtes beim Leistungsbezug der Vorsteuerabzug ausgeschlossen ist, wenn bis zum Ablauf der gesetzlichen Abgabefrist für die Umsatzsteuer-Jahreserklärung die Zuordnungsentscheidung gegenüber dem Finanzamt nicht getroffen wurde. Er hat den Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) um Klärung gebeten... weiter lesen...

  • 25.02.2020 - Personalmanagement

    iGZ passt Arbeitsvertragsmuster an aktuelle BAG-Entscheidung an

    Arbeitgeber, die Leiharbeiter an einen Dritten überlassen, können vom Equal Pay-Grundsatz nur abweichen, wenn das einschlägige Tarifwerk für die Arbeitnehmerüberlassung vollständig anwendbar ist. Das hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) im Oktober 2019 entschieden. Der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) hat seinen Mustervertrag nun an die neuen Vorgaben angepasst... weiter lesen...

  • 25.02.2020 - Verfahrensrecht

    Ermessensfehler bei Ablehnung einer Stundung

    Die Ablehnung einer Stundung ist ermessensfehlerhaft, wenn die Behörde bei ihrer Ermessensentscheidung von einem unzutreffenden Sachverhalt ausgeht (hier: Bezug von Leistungen zur Grundsicherung)... weiter lesen...

  • 24.02.2020 - Personalmanagement

    Ranking-Feedback kann zu schädigendem Verhalten führen

    Feedback, das auf einem Ranking der Mitarbeiter beruht oder sogar Bonuszahlungen von Leistungsvergleichen abhängig macht, ist kontraproduktiv. Darauf deutet eine neue Studie hin. Die Probanden entwickelten sich in diesen Fällen zu Konkurrenten, die sich zu übervorteilen versuchten - selbst, wenn kooperatives Verhalten einen finanziellen Mehrwert geschaffen hätte... weiter lesen...

  • 24.02.2020 - Gewerbesteuer

    Solidaritätszuschlag und Gewerbesteuer

    Der Solidaritätszuschlag war im Jahre 2011 verfassungsgemäß. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden... weiter lesen...

  • 21.02.2020 - Personalmanagement

    Abnehmende Zahl der Geringverdienenden in Deutschland

    Laute einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) ist von 2013 bis 2018 ein deutlicher Anstieg der Bruttostundenlöhne zu verzeichnen sowie erstmals ein Schrumpfen des Niedriglohnsektors. Dennoch erhielten 2,4 Millionen Arbeitnehmer immer noch keinen Mindestlohn... weiter lesen...

  • 20.02.2020 - Personalmanagement

    LAG Düsseldorf: Berechtigte Kritik an Personalabteilung ist kein Kündigungsgrund

    Deutliche Kritik an der Personalabteilung und die folgende Einreichung einer Dienstaufsichtsbeschwerde ist kein Grund für eine Kündigung - zumindest nicht, wenn der Unmut berechtigt ist. Das stellte das Landesarbeitsgericht (LAG) Düsseldorf klar, woraufhin sich die Streitparteien auf einen Vergleich einigten (Az.: 8 Sa 483/19)... weiter lesen...

  • 20.02.2020 - Erbschaft-/Schenkungsteuer

    Italienisches Erbe und die Entstehung der deutschen Erbschaftsteuer

    Eine nach italienischem Recht notwendige Annahme einer Erbschaft stellt keine aufschiebende Bedingung für die nach deutschem Recht entstehende Steuer für auf den Erwerb von Todes wegen zum Zeitpunkt des Todes des Erblassers dar. Dies hat das Hessische Finanzgericht entschieden... weiter lesen...

  • 19.02.2020 - Personalmanagement

    Quo vadis, "Google for Jobs"?

    Vor wenigen Tagen startete der Dienst Google for Jobs in den Niederlanden. Andernorts wird darüber spekuliert, dass die Jobsuch-Funktion des Suchmaschinen-Giganten ihren Zenit bereits überschritten haben könnte. Als Gründe werden ausbleibende Weiterentwicklungen, laufende Rechtsverfahren und fehlende Werbemöglichkeiten angeführt... weiter lesen...

  • 19.02.2020 - Gewerbesteuer

    Untergang von Gewerbeverlusten bei Betriebsverpachtung

    Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass gewerbesteuerliche Verlustvorträge bei der Verpachtung des Betriebs einer gewerblich geprägten Personengesellschaft untergehen können. Nach der Rechtsprechung des BFH setzt die Kürzung des Gewerbeertrags um Verluste aus früheren Jahren u.a. die sog. Unternehmensidentität voraus. Danach muss der Gewerbetrieb, in dem die Verluste entstanden sind, mit dem Gewerbebetrieb identisch sein, der den Abzug der Verluste begehrt. Dies hängt davon ab, ob die tatsächlich ausgeübte Betätigung die gleiche geblieben ist. Ist dies nicht der Fall, geht der Verlustvortrag unter... weiter lesen...

  • 18.02.2020 - Personalmanagement

    Gesetz zur EU-Entsenderichtlinie soll Ende Juli in Kraft treten

    2018 hat die Europäische Union ihre Entsenderichtlinie reformiert, um sie aktuellen Entwicklungen anzupassen und entsandte Arbeitnehmer besser zu schützen. Kernpunkt ist das Prinzip von gleichem Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort. Das Bundeskabinett hat nun einen Gesetzentwurf verabschiedet, der die Richtlinie in nationales Recht umsetzt. Es soll zum 30. Juli 2020 in Kraft treten... weiter lesen...

  • 18.02.2020 - Verfahrensrecht

    Offenbare Unrichtigkeit bei Eintrag von Verpflegungsmehraufwendungen in ein falsches Eingabefeld

    Hat der Steuerpflichtige im amtlichen Einkommensteuervordruck der Anlage N 2012 und der Anlage N 2013 die Verpflegungsmehraufwendungen falsch eingetragen, wodurch die Minderung der Werbungskosten um die ebenfalls falsch eingetragenen steuerfreien Arbeitgeberleistungen unterblieb, so spricht der Umstand, dass der Fehler vom Finanzamt trotz Prüfhinweis zunächst unbemerkt blieb und auch nicht sofort und eindeutig lokalisiert werden konnte, nicht gegen das Vorliegen einer offenbaren Unrichtigkeit... weiter lesen...

  • 17.02.2020 - Personalmanagement

    Qualifikation und Schulung sind der beste Schutz gegen Datendiebstahl

    Wissen ist Macht, sagt der Volksmund - und der beste Schutz vor Sabotage, Datendiebstahl oder Spionage, wenn man dem Digitalverband Bitkom Glauben schenkt. Einer repräsentativen Befragung von mehr als 1.070 Geschäftsführern und Sicherheitsverantwortlichen zufolge sehen 99 Prozent von ihnen qualifizierte IT-Sicherheitsspezialisten als geeignete Maßnahme an, um entsprechende Gefahren abzuwehren... weiter lesen...

  • 17.02.2020 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Doppelte Haushaltsführung: Was bedeutet "finanzielle Beteiligung an den Kosten der Lebensführung"?

    Der 9. Senat des Niedersächsischen Finanzgerichts hat - soweit ersichtlich - als erstes Finanzgericht zu dem mit Wirkung ab dem Veranlagungszeitraum 2014 im Rahmen der Neuordnung des Reisekostenrechts neu eingefügten Satz 3 des § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 5 des Einkommensteuergesetzes Stellung genommen... weiter lesen...

  • 14.02.2020 - Personal

    Pilotprojekt fürs Handwerk: Fachkräfte aus Bosnien und Herzegowina gewinnen

    Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie der Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH) sehen in der Sicherung des Fachkräftebedarfs "eine der zentralen Herausforderungen für den Wirtschaftsstandort Deutschland"... weiter lesen...

  • 13.02.2020 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Negativzinsen weiter nicht abzugsfähig

    Die FDP-Fraktion hat sich im Finanzausschuss nicht mit ihrer Forderung durchsetzen können, Negativzinsen im Steuerrecht zu berücksichtigen. Das Gremium lehnte einen entsprechenden Antrag der FDP-Fraktion (19/15771) ab... weiter lesen...

  • 12.02.2020 - Personalmanagement

    Ab wann die Schwerbehindertenvertretung zu beteiligen ist

    Bei der internen Versetzung eines behinderten Mitarbeiters, über dessen Antrag auf Gleichstellung mit einem schwerbehinderten Menschen noch nicht abschließend entschieden wurde, muss die Schwerbehindertenvertretung nicht beteiligt werden. Das geht aus einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts hervor... weiter lesen...

  • 12.02.2020 - Steuerrecht allgemein

    Betriebsübertragung gegen Vorbehaltsnießbrauch führt grundsätzlich nicht zur Betriebsübertragung im Ganzen

    Die Übertragung eines Gewerbebetriebs unter Zurückbehaltung eines Vorbehaltsnießbrauchs führt für sich genommen nicht zu einer unentgeltlichen Betriebsübertragung im Ganzen. Dies hat der 11. Senat des Finanzgerichts Münster entschieden... weiter lesen...

  • 11.02.2020 - Sonstige Steuern

    Dauerüberzahlerbescheinigung darf auch auf mittelbaren Gläubiger ausgestellt sein

    Grundsätzlich muss der Schuldner von Kapitalerträgen Kapitalertragsteuer einbehalten. Sind die Kapitalerträge beim Gläubiger Betriebseinnahmen und wäre die Kapitalertragsteuer aufgrund der Art seiner Geschäfte auf Dauer höher als seine gesamte festzusetzende Einkommen- oder Körperschaftsteuer, ist der Steuerabzug nicht vorzunehmen. In diesem Fall kann der Gläubiger bei seinem Finanzamt eine Bescheinigung (sog. Dauerüberzahlerbescheinigung) beantragen und seinem Schuldner vorlegen (§ 44a Abs. 5 Satz 4 i. V. m. Satz 1 EStG)... weiter lesen...

  • 10.02.2020 - Personalmanagement

    Deutliche Zunahme der tariflichen Ausbildungsvergütungen

    Wie eine aktuelle Auswertung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zeigt, sind die tariflichen Ausbildungsvergütungen im Jahr 2019 bundesweit um durchschnittlich 3,8 Prozent gestiegen. Damit sei der Vergütungsanstieg ähnlich stark ausgefallen wie 2018 (3,7 Prozent)... weiter lesen...

  • 10.02.2020 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Steuerliche Behandlung der Überlassung von (Elektro-)Fahrrädern

    Überlässt der Arbeitgeber oder auf Grund des Dienstverhältnisses ein Dritter dem Arbeitnehmer ein betriebliches Fahrrad zur privaten Nutzung, gilt vorbehaltlich der Regelung des § 3 Nummer 37 EStG für die Bewertung dieses zum Arbeitslohn gehörenden geldwerten Vorteils Folgendes:.. weiter lesen...

  • 06.02.2020 - Personalmanagement

    Deutsche Manager sehen neue Technologien eher als Jobmotor

    Es ist die Gretchenfrage der Digitalisierung: Vernichtet sie massenhaft Jobs oder schafft sie mehr neue? Einer Umfrage des Personaldienstleisters Robert Half zufolge gehen zwei Drittel der deutschen Manager davon aus, dass Letzteres stimmt. Die Hälfte von ihnen geht sogar von einem deutlichen Anstieg der Arbeitsplätze für festangestellte Mitarbeiter im laufenden Jahr aus... weiter lesen...

  • 06.02.2020 - Umsatzsteuer

    Umsatzsteuerermäßigung für Taxiverkehr mit Pferdefuhrwerken auf autofreier Insel

    Nicht nur Bahnfahren wird durch die Reduzierung des Umsatzsteuersatzes preiswerter. Auch die Personenbeförderung mit Pferdekutschen auf einer autofreien Nordseeinsel kann umsatzsteuerrechtlich als Taxiverkehr begünstigt sein, wie der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden hat. Dies setzt allerdings voraus, dass im Gebiet einer Gemeinde der Verkehr mit PKW allgemein unzulässig ist und die übrigen Merkmale des Taxiverkehrs in vergleichbarer Form gegeben sind... weiter lesen...

  • 05.02.2020 - Personalmanagement

    Totgesagte leben länger: Die Zielvereinbarung

    Seit viele Unternehmen agile Arbeitsmethoden einführen, wird verstärkt über den Sinn und Zweck von Zielvereinbarungen diskutiert. Es brauche aber auch künftig klare Ziele, die Orientierung bieten und motivieren, findet Sven Hille vom Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (ifaa). Er erklärt, wie diese sinnvoll und leistungssteigernd formuliert werden können... weiter lesen...

  • 05.02.2020 - Erbschaft-/Schenkungsteuer

    Erbfallkostenpauschale ist auch ohne Tragung der Beerdigungskosten anzusetzen

    Der 3. Senat des Finanzgerichts Münster hat entschieden, dass die Erbfallkostenpauschale i. H. v. 10.300 Euro auch einem Nacherben zu gewähren ist, der zwar nicht die Kosten der Beerdigung des Erblassers, aber andere (geringfügige) mit der Abwicklung des Erbfalls entstandene Aufwendungen getragen hat... weiter lesen...

  • 04.02.2020 - Personalmanagement

    Viele Unternehmen greifen bei DSGVO-Umsetzung auf Software zurück

    Ohne Software geht es heutzutage in kaum einem Unternehmen mehr. Warum also sollten solche Tools nicht auch zur Umsetzung der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) eingesetzt werden? Einer repräsentativen Bitkom-Umfrage zufolge nutzen sie 48 Prozent der Befragten, um die Vorgaben zu erfüllen. Kritik übt der Digitalverband unterdessen an einigen grundlegenden Strukturen... weiter lesen...

  • 04.02.2020 - Sonstige Steuern

    Kaufpreisaufteilung für Gebäude-AfA mittels Arbeitshilfe des BMF gebilligt

    Das Finanzgericht Berlin-Brandenburg hat entschieden, dass die "Arbeitshilfe zur Aufteilung eines Gesamtkaufpreises für ein bebautes Grundstück" des Bundesministeriums der Finanzen - BMF - ein geeignetes Hilfsmittel ist, um den Kaufpreis beim Grundstückserwerb sachgerecht aufzuteilen... weiter lesen...

  • 03.02.2020 - Personalmanagement

    Mindestlöhne in der Altenpflege steigen

    Die Mindestlöhne für Beschäftigte in der Altenpflege steigen zum 1. Juli 2020. In mehreren Stufen sollen die regional unterschiedlichen Pflegemindestlöhne zudem bis zum 1. September 2021 angeglichen werden. Darüber hinaus hat die Pflegekommission zum ersten Mal auch einen Pflegemindestlohn für qualifizierte Pflegehilfskräfte und für Pflegefachkräfte festgelegt... weiter lesen...

  • 03.02.2020 - Steuerrecht allgemein

    Anspruch auf Kindergeld bei krankheitsbedingten Einschränkungen während der Ausbildungssuche

    Der 3. Senat des Schleswig-Holsteinischen FG hatte zu entscheiden, ob der Kindergeldanspruch für ein Kind, welches krankheitsbedingt seine Ausbildung abgebrochen hat, für die Zukunft bereits dann scheitert, wenn das Kind gegenüber der Familienkasse nicht unmittelbar nach Krankheitsbeginn erklärt, dass es nach der Genesung sich zum nächst möglichen Ausbildungsbeginn um eine neue Ausbildung bewerben bzw. die Ausbildung fortführen werde (vgl. A 17.2 Satz 4 DA-KG)... weiter lesen...

  • 31.01.2020 - Personalmanagement

    "Rat der Arbeitswelt": Unabhängige Arbeitsweltberichterstattung

    Damit Politik, betriebliche Praxis und Öffentlichkeit in Zukunft regelmäßig und kompetent zum Wandel der Arbeitswelt informiert und beraten werden können, hat Bundesarbeitsminister Hubertus Heil den unabhängigen "Rat der Arbeitswelt" berufen, der vor kurzem seine Arbeit aufgenommen hat... weiter lesen...

  • 30.01.2020 - Personalmanagement

    Für Steuererklärungen ab 2019: Neue Mantelbögen und Anlagen

    Die Vordrucke für die Steuererklärung ab dem Jahr 2019 haben sich verändert. So umfasst der Mantelbogen nur noch zwei statt vier Seiten. Hinzugekommen sind im Gegenzug vier neue Anlagen. Darauf weist die Vereinigte Lohnsteuerhilfe (VLH) hin - und gibt praktische Tipps dazu, wo künftig welche Angaben zu machen sind... weiter lesen...

  • 30.01.2020 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Feuerwehrmann hat keine sog. "erste Tätigkeitsstätte"

    Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass ein Feuerwehrmann, der nach seinem Arbeitsvertrag verpflichtet ist, seinen Dienst an verschiedenen Einsatzstellen zu leisten, keine sog. "erste Tätigkeitsstätte" hat mit der Folge, dass er für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte nicht nur die Entfernungspauschale, sondern die tatsächlichen Fahrtkosten als Werbungskosten geltend machen kann... weiter lesen...

  • 29.01.2020 - Personalmanagement

    Präsentismus ist schädlich, aber verbreitet

    Präsentismus, also trotz Krankheit zur Arbeit zu gehen, ist in Deutschland weitverbreitet. Gründe dafür gibt es mehrere, berichtet das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Gegensteuern lohnt sich, weil das Phänomen erhebliche Kosten und Produktivitätsverluste für Arbeitgeber verursachen kann. Beschäftigte und Unternehmen sind gleichermaßen in der Pflicht... weiter lesen...

  • 29.01.2020 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Festsetzung des besonderen Kirchgeldes

    Kirchensteuer in der Form des besonderen Kirchgeldes in glaubensverschiedener Ehe ist nur gegenüber dem kirchenangehörigen Ehegatten festzusetzen. Das entschied das FG Hamburg... weiter lesen...

  • 28.01.2020 - Personalmanagement

    Checkliste zum sicheren mobilen Arbeiten

    Immer mehr Unternehmen eröffnen ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, teilweise zeit- und ortsflexibel zu arbeiten. Die größere Freiheit in der Arbeitsorganisation muss jedoch mit zusätzlichen Datenschutz-Vorkehrungen abgesichert sein. Das Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (ifaa) hat eine Checkliste zur Gestaltung mobiler Arbeit veröffentlicht, die Tipps zur Umsetzung in der Praxis gibt... weiter lesen...

  • 28.01.2020 - Verfahrensrecht

    Kein Drittanfechtungsrecht eines GmbH-Gesellschafters

    Der 1. Senat des FG Schleswig-Holstein hat erkannt, dass dem Gesellschafter einer GmbH kein Drittanfechtungsrecht gegen einen gegen die GmbH ergangenen Feststellungsbescheid gem. §§ 27 Abs. 2, 28 Abs. 1 Satz 3 KStG zusteht... weiter lesen...

  • 27.01.2020 - Personalmanagement

    Umfrage: Große Wechselbereitschaft trotz hoher Arbeitsplatz-Zufriedenheit

    Der Arbeitsmarkt brummt nach wie vor. Das drückt sich auch im Selbstbewusstsein der Arbeitnehmer aus. So sind einer aktuellen Xing-Umfrage zufolge rund 40 Prozent der erwerbstätigen Deutschen offen für einen Jobwechsel. Hauptgründe dafür sind ein schlechtes Gehalt sowie ebensolches Verhalten von Vorgesetzten. Wer bleiben will, führt als Grund vor allem die Arbeitsplatzsicherheit an... weiter lesen...

  • 27.01.2020 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Prozesskosten zur Erlangung nachehelichen Unterhalts sind bei Realsplitting als Werbungskosten abzugsfähig

    Prozesskosten zur Erlangung nachehelichen Unterhalts sind als Werbungskosten abzugsfähig, wenn der Unterhaltsempfänger die Unterhaltsleistungen als sonstige Einkünfte versteuert. Dies hat der 1. Senat des Finanzgerichts Münster entschieden... weiter lesen...

  • 24.01.2020 - Personalmanagement

    In Zahlen: Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit im Jahr 2018

    Laut einer aktuellen Studie hat die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland 2018 einen neuen Höchststand erreicht - mit 41,9 Millionen noch einmal 0,6 Prozent mehr als im Vorjahr - und das bei einer um 0,2 Prozent auf 81,6 Millionen gesunkenen Bevölkerungszahl... weiter lesen...

  • 23.01.2020 - Personalmanagement

    Cloud-Migration und Umbau der IT-Abteilungen ist in vollem Gange

    Für viele Unternehmen stellt sich nicht mehr die Frage, ob, sondern wann sie Teile ihrer IT in die Cloud verlagern. Der Trend zur Migration hält an: Sie wird auch in diesem Jahr ein Top-Thema für IT-Manager sein, berichtet das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Lünendonk. Die Entwicklung gehe stark zu hybriden Modelle, bei denen On-Premise- und Cloud-Lösungen nebeneinander betrieben werden... weiter lesen...

  • 23.01.2020 - Erbschaft-/Schenkungsteuer

    Schenkungsteuer: Grundstücksschenkung an ein Kind bei anschließender Weiterschenkung an das Enkelkind

    Die Beteiligten stritten im Verfahren gegen einen Schenkungsteuerbescheid darüber, ob es sich bei der Übertragung eines Grundstücks auf die Klägerin um eine freigebige Zuwendung ihrer Großmutter oder ihrer Mutter handelte... weiter lesen...

  • 22.01.2020 - Personalmanagement

    Top-Manager stehen Frauenquote besonders kritisch gegenüber

    Seit 2016 müssen bestimmte Unternehmen eine Frauenquote von 30 Prozent bei Neubesetzungen in Aufsichtsräten erreichen. Nun hat ein Forscherteam der Universitäten Mannheim und Göttingen untersucht, wer diese Quote in der Praxis unterstützt. Vor allem Männer im oberen Management lehnen die Quote demnach ab, während Frauen in diesen Positionen als Türöffner fungieren... weiter lesen...

  • 22.01.2020 - Verfahrensrecht

    Aufhebung des Durchsuchungsbeschlusses macht Sachpfändung rechtswidrig

    Wird eine Durchsuchungsanordnung aufgehoben, hat das Finanzgericht (FG) die Rechtswidrigkeit der im Rahmen der Durchsuchung durchgeführten Sachpfändung auf Antrag festzustellen. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden. Die Entscheidung stärkt die Rechte der von Vollstreckungsmaßnahmen betroffenen Schuldner... weiter lesen...

  • 21.01.2020 - Personalmanagement

    Modellprojekt soll Zahl der Ausbildungsabbrüche senken helfen

    Das Land Brandenburg hat direkt an berufsbildenden Schulen Anlaufstellen geschaffen, die bei Problemen während der Ausbildung helfen. Ziel ist es, die Zahl der Ausbildungsabbrüche zu senken - immerhin wird jedes vierte Ausbildungsverhältnis vorzeitig beendet. Das Programm "Türöffner" könnte auch für andere Bundesländer interessant sein: Es ist erfolgreich und wurde jüngst bis 2022 verlängert... weiter lesen...

  • 21.01.2020 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Zur Einkünfteerzielungsabsicht beim sog. Disagio-Modell

    Im Streitfall hatte der Kläger 2006 eine ausländische Familienstiftung im Sinne von § 15 Abs. 1 AStG a.F. errichtet und ihr ein Darlehen mit endfälliger Verzinsung zum Zwecke des Erwerbs einer KG-Beteiligung gewährt... weiter lesen...

  • 20.01.2020 - Personalmanagement

    2020 sind vor allem teamfähige Datenexperten gefragt

    Blockchain-Wissen, analytisches Denken und Business-Analysefähigkeiten sowie Team-, Anpassungsfähigkeit und Zeitmanagement gehören in diesem Jahr zu den gefragtesten Kompetenzen in Deutschland. Das zumindest ergibt eine Analyse des digitalen Netzwerks LinkedIn, das die Daten von Millionen von Mitgliedern und Jobwechseln ausgewertet hat. Global zeigt sich ein etwas anderes Bild... weiter lesen...