Aktuelle Nachrichten

  • 09.07.2020 - Personalmanagement

    Unter-40-Jährige fürchten die Klimakrise mehr als Corona

    Wie ticken Millennials, wie die junge Generation Z? Eine wichtige Frage für Unternehmen, die in der Corona-Krise jedoch etwas in den Hintergrund rückte. Die Beratung Deloitte hat im Mai rund 800 Unter-40-Jährige in Deutschland befragt: Es zeigt sich, dass die Klimakrise trotz der Pandemie ihre größte Sorge bleibt. Die Corona-Maßnahmen ihrer Arbeitgeber beurteilt die Mehrheit positiv... weiter lesen...

  • 09.07.2020 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Statistik: 3,4 Milliarden außergewöhnliche Belastung

    Nach der letzten amtlichen Lohn- und Einkommensteuerstatistik von 2016 haben rund 11,1 Millionen Steuerpflichtige Aufwendungen für außergewöhnliche Belastungen geltend gemacht... weiter lesen...

  • 08.07.2020 - Personalmanagement

    Corona-Krise verunsichert viele Arbeitnehmer

    Die Corona-Krise geht an den deutschen Arbeitnehmern nicht spurlos vorbei. Das zeigt eine repräsentative Umfrage der Karriereberatung von Rundstedt mit 1.000 Teilnehmern. Mehr als die Hälfte hält einen Jobwechsel derzeit für riskant, 41 Prozent berichten von einer gedrückten Stimmung in der Belegschaft. 36 Prozent haben sogar Zukunftsängste. Der Digitalisierungsschub wird indes positiv gesehen... weiter lesen...

  • 08.07.2020 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Steuerliche Maßnahmen zur Unterstützung der Opfer des Erdbebens in Albanien vom 26. November 2019

    Das Erdbeben in Albanien im November 2019 hat sehr große Schäden an der Infrastruktur verursacht, die nach der Naturkatastrophe eine humanitäre Katastrophe befürchten lassen. Im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder werden die zur Unterstützung der Opfer des Erdbebens in Albanien getroffenen Verwaltungsregelungen in diesem Schreiben zusammengefasst... weiter lesen...

  • 07.07.2020 - Personalmanagement

    Ausnahmsweise sind längere Ferienjobs möglich

    Wohl kaum ein Wirtschaftsbereich ist nicht auf die eine oder andere Weise von der Corona-Pandemie betroffen. Das gilt auch für die nun wieder in den Blickpunkt rückenden Ferienjobs: Für die kurzfristigen Beschäftigungen wurde eine neue Übergangsregelung getroffen. Der Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine (BVL) erklärt, was Schüler und Studenten außerdem noch beachten sollten... weiter lesen...

  • 07.07.2020 - Steuerrecht allgemein

    Keine verfassungsrechtlichen Bedenken gegen die Höhe der Säumniszuschläge

    Die Höhe der Säumniszuschläge von 1 % pro Monat begegnet trotz des derzeit niedrigen Zinsniveaus keinen verfassungsrechtlichen Bedenken. Dies hat der 12. Senat des FG Münster in einem im Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes ergangenen Beschluss entschieden... weiter lesen...

  • 06.07.2020 - Personalmanagement

    Was in Corona-Zeiten urlaubsrechtlich zu beachten ist

    Die Zeit der Sommerurlaube hat begonnen! Die Freude darüber hält sich dieses Jahr aufgrund der Corona-Pandemie allerdings in Grenzen. Für Unternehmen bedeutet das außerdem, ihre Urlaubsregelungen zu überdenken und rechtliche Besonderheiten zu beachten. Volker Görzel vom Verband deutscher Arbeitsrechts-Anwälte (VDAA) erklärt, worauf es für Arbeitgeber und Arbeitnehmer ankommt... weiter lesen...

  • 06.07.2020 - Umsatzsteuer

    Zur Rückwirkung und zu den Voraussetzungen einer berichtigenden Rechnung

    Die Rückwirkung einer Rechnungsberichtigung beim Vorsteuerabzug gilt unabhängig davon, ob die Berichtigung zum Vorteil oder zum Nachteil des Leistungsempfängers wirkt... weiter lesen...

  • 02.07.2020 - Personalmanagement

    Personal-Partnerschaften als Hilfe in der Krise

    Die Schlagzeilen waren Aldi und McDonald's im März 2020 sicher: Sie schlossen eine Personalpartnerschaft, die es in der Krise ermöglicht, Beschäftigte des Schnellrestaurants als Regalbefüller in den Discounter-Läden einzusetzen. Der Recruiting-Anbieter mobilejob.com bietet nun eine Plattform für mögliche weitere Kooperationen an, um Angebot und Nachfrage zusammenzuführen... weiter lesen...

  • 02.07.2020 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Nachweis der Besteuerung ausländischen Arbeitslohns durch Arbeitgeberbescheinigung möglich

    Der 1. Senat des Finanzgerichts Münster hat mit Gerichtsbescheid entschieden, dass für den Nachweis der Besteuerung von Arbeitslohn in Indien eine Arbeitgeberbescheinigung ausreichen kann. Die Vorlage eines Einkommensteuerbescheides und eines hierauf bezogenen Zahlungsnachweises sind für die Inanspruchnahme der Freistellung gemäß § 50d Abs. 8 EStG nicht in jedem Fall zwingend erforderlich... weiter lesen...

  • 01.07.2020 - Personalmanagement

    TK-Gesundheitsreport zur Zeitarbeit: Viel erreicht, noch viel zu tun

    Zeitarbeiter waren im vergangenen Jahr im Schnitt knapp sechs Tage mehr krankgeschrieben als Nichtzeitarbeitnehmer. Ein Grund dafür sind vor allem körperlich belastende Jobs in den Bereichen Lager, Logistik und Transport, in denen rund 40 Prozent der Zeitarbeiter in Deutschland eingesetzt sind. Das berichtet die Techniker Krankenkasse (TK). Ein Zeitarbeitsverband widerspricht den Ergebnissen... weiter lesen...

  • 01.07.2020 - Einkommen-/Lohnsteuer

    (Gescheiterte) Abwehr der Rückforderung eines Miteigentumsanteils an einem vermieteten Grundstück aufgrund eines Schenkungswiderrufs

    Aufwendungen zur (im Ergebnis gescheiterten) Abwehr einer Rückforderung des Miteigentumsanteils an einem vermieteten Grundstück aufgrund eines Widerrufs der Schenkung nach § 530 BGB stellen weder (nachträgliche) Anschaffungskosten noch sofort abziehbare (Sonder-)Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung dar... weiter lesen...

  • 30.06.2020 - Personalmanagement

    Arbeiten ohne persönliche Kontakte wird zähneknirschend akzeptiert

    Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. War das Arbeiten ohne persönliche Kontakte zu Beginn der Corona-Krise für viele Beschäftigte noch ungewohnt, haben sich mittlerweile 79 Prozent damit abgefunden. Die meisten vermissen allerdings ihre Kollegen, einem Drittel macht die Einzelkämpfer-Situation sogar Kummer. Das geht aus einer internationalen Umfrage des HR-Dienstleisters SD Worx hervor... weiter lesen...

  • 30.06.2020 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Entfernungspauschale bei Hin- und Rückweg an unterschiedlichen Arbeitstagen

    Die Entfernungspauschale für Wege zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte gilt arbeitstäglich einen Hin- und einen Rückweg ab. Legt ein Arbeitnehmer an einem Arbeitstag nur einen dieser Wege zurück, ist für den betreffenden Arbeitstag nur die Hälfte der Entfernungspauschale als Werbungskosten zu berücksichtigen, wie der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden hat... weiter lesen...

  • 29.06.2020 - Personalmanagement

    Rückgang der Fachkräfte-Nachfrage verlangsamt sich

    Eine leichte Entspannung, aber noch lange keine Entwarnung in Sicht: So könnte man den aktuellen Fachkräfte-Index Mai 2020 von dem Personaldienstleister Hays zusammenfassen. Die Nachfrage nach Spezialisten ist nach wie vor in nahezu allen Branchen rückläufig, wenngleich Digitalisierungsmaßnahmen und Prozessoptimierungen ein stärker werdendes Gegengewicht bilden... weiter lesen...

  • 29.06.2020 - Verfahrensrecht

    Steuerverwaltung wird digitaler

    Die Digitalisierung der Steuerverwaltung wird bereits seit Jahren vorangetrieben und auch in Zukunft entsprechend fortgeführt. Dies versichert die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/19733) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/19303)... weiter lesen...

  • 25.06.2020 - Personalmanagement

    Stellenmarkt: In der Krise sind vor allem ITler und Gesundheitsexperten gefragt

    Die Corona-Krise hinterlässt auch auf dem Jobmarkt ihre Spuren - wenn auch teilweise auf sehr unterschiedliche Weise. Vor allem im Gesundheitssektor und bei IT-Dienstleistungen stieg die Arbeitsnachfrage zwischen März und Mai im Vergleich zum Vorjahreszeitraum enorm an. In der Industrie und der Konsumgüterbranche war hingegen ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen... weiter lesen...

  • 25.06.2020 - Steuerrecht allgemein

    Begünstigung der Thesaurierung

    Die Bundesregierung erläutert in ihrer Antwort (19/19391) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/18994) die Thesaurierungsbegünstigung nach Paragraph 34a des Einkommensteuergesetzes... weiter lesen...

  • 24.06.2020 - Personalmanagement

    Diskriminierung datenbasiert bekämpfen

    Diskriminierung ist nicht erst im Zuge der jüngsten Rassismus-Debatten ein Thema in deutschen Unternehmen. In einem Gastbeitrag für den Spiegel fordern Joshua Kwesi Aikins von der Universität Kassel und die Soziologin und Diversity-Trainerin Deniz Yıldırım-Caliman datenbasierte Maßnahmen, die Benachteiligungen systematisch abbauen. Sie sehen Rassismus als ein strukturelles Problem... weiter lesen...

  • 24.06.2020 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Kein Aktienerwerb bei einer Überführung vom Betriebs- in das Privatvermögen

    Die Überführung von vor 2009 erworbenen Aktien vom Betriebs- in das Privatvermögen steht einem Erwerb nicht gleich. Ein späterer Veräußerungsgewinn führt deshalb nicht zu Einkünften aus Kapitalvermögen. Dies hat der 8. Senat des Finanzgerichts Münster mit Gerichtsbescheid vom 26.03.2020 entschieden (Az. 8 K 1192/18 F)... weiter lesen...

  • 23.06.2020 - Personalmanagement

    Bundestag bringt Novelle des Entsendegesetzes auf den Weg

    Der Bundestag hat dem Gesetzentwurf zur Novelle des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes zugestimmt. Die neuen Regelungen sollen, die Zustimmung des Bundesrates vorausgesetzt, vom 30. Juli an gelten. Sie sollen insbesondere die Arbeitsbedingungen ausländischer Arbeitnehmer verbessern. Mit dem Gesetz wird die im Juni 2018 überarbeitete EU-Entsenderichtlinie in nationales Recht umgesetzt... weiter lesen...

  • 23.06.2020 - Verfahrensrecht

    Form und Ort der Akteneinsicht richten sich nach FGO und nicht nach DSGVO

    Das Finanzgericht Baden-Württemberg (FG) entschied mit Beschluss vom 17. Dezember 2019 (Az. 2 K 770/17), dass Einsicht in Papierakten grundsätzlich nur in den Räumen eines Gerichts oder einer Behörde unter Aufsicht eines im öffentlichen Dienst stehenden Bediensteten möglich sind. Es gebe keinen Rechtsanspruch auf die Übersendung von Akten oder die Überlassung vollständiger Kopien... weiter lesen...

  • 22.06.2020 - Personalmanagement

    Arbeitgeber muss bei Corona-Warn-App-Alarm informiert werden

    Seit Mitte Juni kann die Corona-Warn-App der Bundesregierung heruntergeladen werden - auf freiwilliger Basis. Trotzdem stellen sich in dem Zusammenhang auch arbeitsrechtliche Fragen. Etwa die, ob Arbeitgeber eine Nutzung verlangen können oder sie zu informieren sind, wenn die App bei einem Mitarbeiter, der sie nutzt, Alarm schlägt. Ein Arbeitsrechtler gibt Antworten... weiter lesen...

  • 22.06.2020 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Zahlung zur Dauer-Unterbringung eines sog. Problemhundes ist keine Spende

    Eine zweckgebundene Zahlung zur Dauer-Unterbringung eines sog. Problemhundes in einer Tierpension kann nicht als Spende abgezogen werden. Das hat das Finanzgericht Köln entschieden... weiter lesen...

  • 18.06.2020 - Personalmanagement

    BIBB-Report: Ausbildung lohnt!

    Man kann es kaum oft genug wiederholen: Die eigene Ausbildung im Betrieb ist eines der wichtigsten Rezepte gegen den Fachkräftemangel. Und sie lohnt sich in den meisten Fällen, wie eine repräsentative Erhebung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zeigt. Nettokosten von durchschnittlich 6.478 Euro pro Azubi und Jahr stehen gleich mehrere positive Anreize für Unternehmen gegenüber... weiter lesen...

  • 18.06.2020 - Erbschaft-/Schenkungsteuer

    Erbschaft- und schenkungsteuerliche Folgen einer Teilerbauseinandersetzung

    Erbschaft- und schenkungsteuerliche Folgen einer Teilerbauseinandersetzung drei Jahre nach Erbfall, wenn das auf einen Miterben übertragene Hofgut kurz nach der Auseinandersetzung veräußert wird... weiter lesen...

  • 17.06.2020 - Personalmanagement

    Vor allem Frauen werden Personaldienstleistungskaufleute

    Personaldienstleistungskaufleute beschaffen Personal und koordinieren seinen Einsatz, sie akquirieren Aufträge und betreuen Kunden. Der Ausbildungsberuf wird vorwiegend von Frauen ergriffen - sie stellen fast zwei Drittel der Azubis. Wie der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) berichtet, blieb die Zahl der Ausbildungsverträge in den vergangenen Jahren auf stabil hohem Niveau... weiter lesen...

  • 17.06.2020 - Verfahrensrecht

    Keine Berichtigung des bestandskräftigen Einkommensteuerbescheids bei fehlender Erfassung der vom Steuerpflichtigen ordnungsgemäß erklärten Einkünfte

    Der Steuerpflichtige verdient 128.641 Euro, erklärt diese Einkünfte ordnungsgemäß seinem Finanzamt (FA), muss aber im Ergebnis keine Einkommensteuer zahlen. Denn wie der VIII. Senat des Bundesfinanzhofs (BFH) entschieden hat, kann ein bestandskräftiger Steuerbescheid nicht mehr nachträglich vom FA nach § 129 der Abgabenordnung (AO) berichtigt werden, wenn die fehlende Erfassung der vom Steuerpflichtigen ordnungsgemäß erklärten Einkünfte trotz ergangener Prüf- und Risikohinweise im Rahmen eines Risikomanagementsystems nicht auf einem bloßen "mechanischen Versehen" beruht... weiter lesen...

  • 16.06.2020 - Personalmanagement

    KI steht in Deutschland noch am Anfang

    Es besteht weitgehend Konsens darüber, dass künstliche Intelligenz (KI) eine wichtige Zukunftstechnologie ist. Allerdings plant oder diskutiert bislang nur jedes fünfte größere Unternehmen ihren Einsatz. Dagegen sehen 28 Prozent KI als eine Gefahr für die eigene Geschäftstätigkeit an, 17 Prozent sogar ihre Existenz durch sie bedroht. Das zeigt eine repräsentative Umfrage des Bitkom... weiter lesen...

  • 16.06.2020 - Erbschaft-/Schenkungsteuer

    Vergebliche Prozesskosten können bei der Erbschaftsteuer abgezogen werden

    Erst kein Glück, dann noch Pech: Der Erblasser gibt zu Lebzeiten sein Vermögen weg; ein nach dem Erbfall vom Erben angestrengter Prozess auf Rückgabe geht verloren und schließlich versagen Finanzamt (FA) und Finanzgericht auch noch den Abzug der Prozesskosten bei der Erbschaftsteuer - so geschehen in diesem Fall des Bundesfinanzhofs... weiter lesen...

  • 15.06.2020 - Personalmanagement

    Trotz Lockdown krank zur Arbeit - wegen Personal- und Geldnot

    Während des Lockdowns aufgrund der Corona-Pandemie bestand die Möglichkeit der telefonischen Krankmeldung bei leichten Atemwegserkrankungen. Das sollte die Ansteckungsgefahr minimieren. Wie eine Befragung des Workforce Management-Dienstleisters Quinyx zeigt, gingen trotzdem 24 Prozent der Angestellten krank zur Arbeit, obwohl die Möglichkeit einer Corona-Infektion bestand... weiter lesen...

  • 15.06.2020 - Umsatzsteuer

    Supermarkt-Rabattmodell "Mitgliedschaft" unterliegt umsatzsteuerrechtlich dem Regelsteuersatz

    Der Bundesfinanzhof (BFH) hat entschieden, dass die entgeltliche Einräumung einer Berechtigung zum verbilligten Warenbezug (in Form einer "Mitgliedschaft") umsatzsteuerrechtlich eine selbständige Leistung und nicht nur eine Nebenleistung zum späteren Warenverkauf darstellt. Auch wenn der Supermarkt Waren verkauft, die sowohl dem Regelsteuersatz (19%) als auch dem ermäßigten Steuersatz (7%) unterliegen, ist auf den Mitgliedsbeitrag der Regelsteuersatz anzuwenden... weiter lesen...

  • 12.06.2020 - Personalmanagement

    Deutsche Arbeitnehmer vertrauen bei Jobkrisen auf den Staat

    Das Vertrauen der Arbeitnehmer in den deutschen Staat ist groß. Das deutet zumindest das aktuelle Randstad-Arbeitsbarometer an, für das halbjährlich Arbeitnehmer in Europa, Asien-Pazifik und Nord- und Südamerika befragt werden. 77 Prozent der Deutschen gehen demnach davon aus, dass sie die Bundesagentur für Arbeit (BA) oder die Regierung im Falle eines Jobverlustes unterstützt... weiter lesen...

  • 11.06.2020 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Einnahmen aus einer sozialpädagogischen nachmittäglichen Betreuung nicht gemäß § 3 Nr. 11 EStG steuerfrei

    Nach § 3 Nr. 11 Satz 1 des Einkommensteuergesetzes (EStG) sind u. a. Bezüge aus öffentlichen Mitteln steuerfrei, die als Beihilfe zu dem Zweck bewilligt werden, die Erziehung unmittelbar zu fördern. Der 9. Senat des Niedersächsischen Finanzgericht hatte sich - soweit ersichtlich als erstes Finanzgericht - mit der Frage zu befassen, ob auch Zahlungen eines Landkreises an eine Sozialpädagogin für die sozialpädagogische nachmittägliche Betreuung unter diese Befreiungsvorschrift fallen... weiter lesen...

  • 10.06.2020 - Personalmanagement

    Mit der Corona-Krise rückt New Work in den Mittelpunkt

    Die Arbeitssituation hat sich in der Corona-Krise für viele Arbeitnehmer verändert, die persönliche berufliche Situation eher nicht. Das zeigt das neue Corona-Barometer von Xing, das künftig vierzehntäglich erhoben werden soll. Vor allem beim Homeoffice und flexibleren Arbeitszeiten waren große Veränderungen zu beobachten, womit auch die Work-Life-Balance stärker in den Blickpunkt geriet... weiter lesen...

  • 10.06.2020 - Verfahrensrecht

    Herabsetzung eines Verspätungszuschlags im Klageverfahren erfordert erneute Ermessensausübung

    Das Finanzgericht Münster hat entschieden, dass die aufgrund einer Minderung der Steuerfestsetzung erfolgte Herabsetzung eines Verspätungszuschlags im Klageverfahren rechtswidrig ist, wenn das Finanzamt hierzu keine erneuten Ermessenserwägungen anstellt... weiter lesen...

  • 09.06.2020 - Personalmanagement

    Fachkräfte bemängeln spärliche Weiterbildungen zur Digitalisierung

    Vorhandene Digitalisierungsdefizite in deutschen Unternehmen und Behörden sind größtenteils selbst verschuldet. Das ist ein wenig schmeichelhaftes Kernergebnis einer Befragung von mehr als 2.000 Fachkräften mit Berufsausbildung durch meinestadt.de. Das Thema, so heißt es bei dem Internetportal erklärend, sei bisher fast nur aus Sicht der akademischen Minderheit betrachtet worden... weiter lesen...

  • 09.06.2020 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Keine Anerkennung von Vermietungsverlusten bei von vorn herein geplanter unentgeltlicher Übertragung des Mietobjektes an Angehörige

    Das Niedersächsische Finanzgericht hat entschieden, dass Verluste aus der Vermietung einer Immobilie mangels Vorliegen einer Einkünfteerzielungsabsicht auch rückwirkend dann nicht mehr anerkannt werden können, wenn dem Finanzamt nachträglich Umstände bekannt werden, aus denen sich die bereits bei Abschluss des Mietvertrags bestehende Absicht einer späteren unentgeltlichen Übertragung des Vermietungsobjektes an die Mieter ergibt... weiter lesen...

  • 08.06.2020 - Personalmanagement

    Mehrheit wünscht sich Krankschreibung per Telefon oder App

    Im Zuge der Corona-Pandemie wurde vorübergehend die "Krankschreibung per Telefon" eingeführt. Um Ansteckungen vorzubeugen, konnten Ärzte Arbeitnehmern bei leichten Erkrankungen der oberen Atemwege auch telefonisch eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellen. Eine Mehrheit der Deutschen wünscht sich, dass die Regel dauerhaft verlängert worden wäre... weiter lesen...

  • 08.06.2020 - Gewerbesteuer

    Eine Stiftung & Co. KG ist keine gewerblich geprägte Personengesellschaft

    Der 3. Senat des Finanzgerichts Münster hat entschieden, dass eine Stiftung & Co. KG nicht als gewerblich geprägte Personengesellschaft anzusehen ist mit der Folge, dass die Kommanditanteile kein begünstigtes Betriebsvermögen im Sinne von § 13a ErbStG darstellen... weiter lesen...

  • 05.06.2020 - Steuerrecht allgemein

    Bundesrat stimmt Corona-Steuerhilfen zu

    Wenige Tage nach dem Bundestag stimmte am heutigen 5. Juni 2020 auch der Bundesrat zahlreichen Steuerhilfen in der Corona-Krise zu... weiter lesen...

  • 05.06.2020 - Personalmanagement

    Schlechte Führung vergrault Praktikanten und schadet dem Recruiting

    Praktikanten könnten zukünftige Mitarbeiter sein. Schlechte Führung vergrault sie aber schon, bevor sie überhaupt ins Unternehmen eingestiegen sind. Das fand die Wirtschaftspsychologie-Studentin Laura Schüpphaus in ihrer Bachelor-Arbeit heraus. Sie empfiehlt insbesondere Mittelständlern mit Fachkräftemangel, kleinere Praktikantenprogramme zu entwickeln und Führungskräfte zu schulen... weiter lesen...

  • 04.06.2020 - Personalmanagement

    Unternehmen gingen besonnen in den Corona-Shutdown

    Der coronabedingte Shutdown hat zunächst nicht zu einer großen Kündigungswelle geführt. Stattdessen setzten die Unternehmen auf vielfältige Unterstützungsmaßnahmen wie Kurzarbeit und schrieben weniger Stellen aus. Das geht aus einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. Entwarnung gibt es aber nicht, da unter anderem Betriebsschließungen befürchtet werden... weiter lesen...

  • 04.06.2020 - Umsatzsteuer

    Besteuerung von Aufsichtsräten u. ä.: Vorsitzender des Verwaltungsrats eines berufsständischen Versorgungswerks unterliegt mit dieser Tätigkeit nicht der Umsatzsteuer

    Der 5. Senat des Niedersächsischen Finanzgerichts hat - soweit ersichtlich - als erstes Finanzgericht unter Berücksichtigung des Urteils des Europäischen Gerichtshofs vom 13. Juni 2019 C-420/18 (DStR 2019, 1396) zur Steuerbarkeit der Einnahmen eines Verwaltungsratsvorsitzenden Stellung genommen... weiter lesen...

  • 03.06.2020 - Personalmanagement

    Arbeitspausen im Homeoffice werden kreativ genutzt

    Bewegung im Freien, Yoga oder Power-Napping: Während des Lockdowns haben viele Berufstätige neue Pausentätigkeiten für sich entdeckt. Zumindest deutet darauf eine Xing-Umfrage unter Berufstätigen in der Schweiz hin. Allerdings räumte mehr als ein Drittel der Befragten ein, dass ihnen die Pausengestaltung im Homeoffice schwerer falle. Dafür werden die Auszeiten als erholsamer empfunden... weiter lesen...

  • 03.06.2020 - Umsatzsteuer

    Bank kann bei Zahlungseingängen auf einem überzogenen Konto für die im Zahlungsbetrag enthaltene Umsatzsteuer haften

    Gehen auf einem Kontokorrentkonto des Steuerschuldners nach Überschreitung des vereinbarten Kreditrahmens Gutschriften aus zuvor an die Bank abgetretenen Forderungen ein, haftet die Bank nach § 13c UStG für die im Zahlungsbetrag enthaltene Umsatzsteuer. Dies hat der 5.Senat des Finanzgerichts Münster entschieden... weiter lesen...

  • 02.06.2020 - Personalmanagement

    Homeoffice-Trend fällt in Deutschland vergleichsweise verhalten aus

    Viele Unternehmen schickten ihre Mitarbeiter im Zuge der Corona-Pandemie ins Homeoffice. Eine Analyse des Personaldienstleisters SD Worx zeigt jedoch, dass der Anteil in Deutschland im Vergleich mit fünf anderen europäischen Ländern am niedrigsten ist: 60 Prozent gingen nach wie vor regulär zur Arbeit. Die landesspezifischen Auswirkungen der Krise werden als ein Grund dafür genannt... weiter lesen...

  • 02.06.2020 - Erbschaft-/Schenkungsteuer

    Pflegekosten für die Grabstätte Dritter als Nachlassverbindlichkeiten

    Aufwendungen für die Pflege einer Wahlgrabstätte, in der nicht der Erblasser, sondern dritte Personen bestattet sind, sind als Nachlassverbindlichkeiten abzugsfähig, wenn sich bereits der Erblasser für die Dauer des Nutzungsrechts zur Pflege verpflichtet hatte und diese Pflicht auf den Erben übergegangen ist... weiter lesen...

  • 01.06.2020 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Widerlegung des Anscheinsbeweises für die private Nutzung eines betrieblichen Pkw durch den einzigen Kommanditisten einer GmbH & Co KG

    Nach allgemeiner Lebenserfahrung werden betriebliche Fahrzeuge, die auch zur Nutzung für private Zwecke zur Verfügung stehen, tatsächlich auch privat genutzt (sog. Beweis des ersten Anscheins). Nach gegenwärtiger Finanzgerichtsrechtsprechung kommt jedoch eine Erschütterung dieses Anscheinsbeweises dann in Betracht, wenn für Privatfahrten ein weiteres Fahrzeug zur uneingeschränkten Nutzung zur Verfügung steht. Voraussetzung für eine solche Entkräftung ist jedoch, dass dieses Privatfahrzeug in Status und Gebrauchswert vergleichbar ist... weiter lesen...

  • 29.05.2020 - Personalmanagement

    Weiterhin Abnehmen der Tarifbindung in Ost- und Westdeutschland

    Aktuelle Daten des IAB-Betriebspanels, der jährlichen Befragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) unter rund 15.000 Unternehmen, verzeichnen für das Jahr 2019 einen nach wie vor sinkenden Anteil der Beschäftigten in tarifgebundenen Betrieben... weiter lesen...