Aktuelle Nachrichten

12.12.2019

Mitarbeiterempfehlungen für einen guten Zweck

Tue Gutes und rede darüber - diesen altbekannten Ratschlag hat sich der Modehändler Bonprix zu Herzen genommen. Er verbindet sein neues digitales Mitarbeiter-Empfehlungsprogramm mit einem karitativen Zweck: Für jede erfolgreiche Vermittlung erhält der Werbende einen Spendengutschein über 500 Euro, den er zur Unterstützung bestimmter gemeinnütziger Projekte einlösen kann.

Das neue Programm namens Talentry@Bonprix ermöglicht es den Mitarbeitern, offene Stellen des Unternehmens per E-Mail oder über soziale Netzwerke zu teilen. Die Mitarbeiter in den Fachabteilungen seien gut vernetzt und wüssten am besten, wo man potenzielle und geeignete Bewerber antreffe, erklärt André Linke, Abteilungsleiter Betreuung, Recruiting & Employer Branding bei Bonprix.

Das Besondere am Konzept ist, dass im Erfolgsfall nicht der Werber selbst, sondern ein soziales Projekt profitiert: Jede besetzte Stelle vom Werksstudenten bis zum Manager wird mit einem Spendengutschein in Höhe von 500 Euro prämiert. Der kann auf einer von der Spendenplattform Betterplace extra eingerichteten Landingpage für eines von derzeit fünf sozialen Projekten eingelöst werden. Dazu zählen etwa das Kinder-Hospiz Sternenbrücke in Hamburg, ein Mitternachtsbus für Obdachlose oder die Hacker School, die Kinder und Jugendliche für IT und Programmieren begeistern will.

Es gebe zwar vermehrt Unternehmen, die sich sozial engagieren, berichtet Bonprix. Beim Einsatz von Mitarbeiterempfehlungsprogrammen würden die meisten jedoch bisher auf das klassische "Kopfgeld" setzen. Das Programm lief im August an und es wurden bereits erste Vorstellungsgespräche geführt, heißt es bei dem Modeanbieter weiter. Im kommenden Jahr solle das Portfolio der unterstützten Projekte auf Basis von Mitarbeitervorschlägen sukzessive erweitert werden.

Dieser Beitrag wurde erstellt von David Schahinian.