Aktuelle Nachrichten

15.05.2020

Berufsbildungsbericht 2020: Stellungnahme des BIBB-Hauptausschusses

Zum Entwurf des "Berufsbildungsberichts 2020", vorgelegt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), hat vor kurzem der Hauptausschuss des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) eine Stellungnahme im schriftlichen Umlaufverfahren verabschiedet.

Laut BIBB beurteilten die im Hauptausschuss vertretenen Beauftragten der Arbeitgeber, der Arbeitnehmer und der Länder den Berufsbildungsbericht durchaus unterschiedlich: So bestünden auch weiterhin Interessensgegensätze und Kontroversen, denen jedoch "in besonderen, durch eine globale Pandemie verursachten Krisen-Situationen" eine geringere Bedeutung beigemessen werde.

Statt eines Rückblicks auf das Ausbildungsjahr 2019 und dessen Bewertung komme es aktuell vielmehr auf die Abfederung wirtschaftlicher und sozialer Folgen der Corona-Krise an sowie darauf, wieder stabile Verhältnisse zu schaffen. Das Übergreifen der Corona-Krise auf den Ausbildungsmarkt müsse verhindert oder wenigstens reduziert werden.

Anfang Mai wurde die bereits im April verabschiedete Stellungnahme des BIBB-Hauptausschusses gemeinsam mit dem Berufsbildungsbericht 2020 des BMBF veröffentlicht. Der Hauptausschuss berät die Bundesregierung in grundsätzlichen Fragen der Berufsbildung und besteht zu gleichen Teilen aus Vertretern von Bund, Ländern sowie Arbeitgeber- und Arbeitnehmerorganisationen. Zu seinen Aufgaben zählt unter anderem die Stellungnahme zum Entwurf des jährlichen Berufsbildungsberichts.

Dieser Beitrag wurde erstellt von Dr. Frank Walpuski.